schriftAAA

Suche

GRW-Förderung Berufskollegs

2016/2017 wurden mehr als zwei Millionen Euro in die Berufskollegs des Kreises Höxter investiert

Zur Stärkung der Bildungsinfrastruktur wurden dem Kreis Höxter Fördermittel in Höhe von rund 1,85 Millionen Euro aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) zur Verfügung gestellt.

Die Förderung versetzte die Berufskollegs des Kreises in die Lage, besser auf die aktuellen Herausforderungen, wie z. B. Digitalisierung, Industrie 4.0 etc., zu reagieren. Die Investitionen leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Mobilisierung und Sicherung von Nachwuchskräften für die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der dualen Ausbildung. Durch eine zukunftsorientierte und innovative Ausbildung im Kreis Höxter wird die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt und ein Beitrag zur nachhaltigen Bekämpfung des Fachkräftemangels geleistet.

Das Berufskolleg Kreis Höxter erhielt mit 1.588.387 Euro den größten Anteil der Fördermittel und investierte insgesamt rund 1.985.000 Euro.

Am Standort Brakel wurde mit den Fördermitteln das neue technische Kompetenzzentrum KOMTEC-HX für die technischen dualen Ausbildungsberufe aufgebaut. Am Standort Brakel werden zur Zeit 1.830 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen am Standort Brakel finden sie hier.

Am Standort Höxter wurden die Fördermittel in den EDV-Bereich und die Einrichtung eines Selbstlernzentrums investiert, um den gestiegenen Anforderungen in der Berufsaus- und -weiterbildung gerecht zu werden. Am Standort Höxter werden zur Zeit 902 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen am Standort Höxter finden sie hier.

Das Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg Warburg erhielt knapp 270.000 Euro Fördermittel und investierte insgesamt rund 336.500 Euro. Die Fördermittel wurden im Wesentlichen in die Erneuerung und Erweiterung technischer Lehrmittel und die Modernisierung der Labore investiert. Im Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg Warburg werden zur Zeit 840 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen am Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg Warburg finden sie hier.

2017 erfolgte die Errichtung der Fachschule Technik, Fachrichtung Digitale Produktionstechnik, am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel.

Zur Errichtung der Fachschule Technik, Fachrichtung Digitale Produktionstechnik, am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel bekam der Kreis Höxter erneut Fördermittel im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms des Landes Nordrhein-Westfalen i. H. v. 256.000 Euro bei einer Gesamtinvestition von 320.000 Euro.

Die Mittel wurden im Wesentlichen für die Beschaffung von zwei Werkzeugmaschinen (5-Achs CNC Fräsmaschine, 2-Achs CNC Drehmaschine) vorgesehen, mit denen digitale Fertigungs- und Produktionsprozesse im Sinne von Industrie 4.0 umgesetzt und angewendet werden können. Dabei kommt der Vernetzung der einzelnen Produktionsprozesse mit dezentraler Produktionssteuerung eine hohe Bedeutung zu.

Mit der Errichtung der Fachschule Technik, Fachrichtung Digitale Produktionstechnik, soll im Sinne der Fachkräftegewinnung und –entwicklung insbesondere für die Mitarbeiter/-innen kleiner und mittlerer Unternehmen eine Qualifizierungsmöglichkeit geschaffen werden, um Digitalisierungspotenziale noch intensiver zu nutzen.


BMWi_4C_Gef_de                  NRW_MWEIMH_RGB


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
hier....