schriftAAA

Suche

Dorfentwicklung und Kreiswettbewerb

Für die Kommunen wird es in den nächsten Jahren eine der Hauptaufgaben sein, den aus dem demographischen Wandel resultierenden Herausforderungen in den Dörfern unter städtebaulichen, ökonomischen, sozialen und ökologischen Gesichtspunkten entgegenzuwirken und die Lebensqualität vor Ort langfristig zu erhalten.


Beschreibung

Lange Zeit sorgte vor allem der Strukturwandel in der Landwirtschaft für große Veränderungen in unseren Dörfern im Kreis Höxter. In den letzten Jahren sind aber weitere Herausforderungen hinzugekommen. Die Globalisierung, die veränderten Bedürfnisse der Bevölkerung, der Verlust an öffentlichen und privaten Infrastruktureinrichtungen, der erhöhte Landschaftsverbrauch durch Neubaugebiete, leerstehende Gebäude und der Verfall der Bausubstanz in den Dorfkernen, die finanzielle Situation der Gemeinden und nicht zuletzt der demographische Wandel mit dem damit verbundenen Einwohnerrückgang sind heute schon offensichtliche Probleme, die es zu bewältigen gilt.

Viele Bürger haben sich bereits in Dorfwerkstätten auf den Weg gemacht, die Zukunft ihres Ortes verantwortlich und nachhaltig mit zu gestalten und weiter zu entwickeln.
Diesen Prozess kann der Kreis Höxter beratend unterstützen und begleiten.


Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Auch die Teilnahme am Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" kann dazu dienen, sich in einem weiteren Dorfentwicklungsprozess mit den Problemen, Stärken und Schwächen der Ortschaft auseinander zu setzen und dorfspezifische Lösungen zu erarbeiten.

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen alle 3 Jahre ausgeschrieben (www.dorfwettbewerb.de). Als Vorentscheid führt die Abteilung Bauen und Planen des Kreises Höxter den gleichnamigen Kreiswettbewerb durch.

Es ist Ziel des Wettbewerbs, die vielfältigen Funktionen der Dörfer darzustellen und nachhaltige Lösungsansätze zu präsentieren, wie den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im ländlichen Raum begegnet werden kann. Die Dörfer werden angeregt, bezogen auf ihre individuellen Ausgangsbedingungen, ihre kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen, baulichen und ökologischen Strukturen zu erhalten und diese für die Zukunft weiter zu entwickeln.    

Im Kreis Höxter wird der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" der Jahre 2015-2017 in den Monaten Mai bis Juni in den Ortschaften folgender Städte durchgeführt:

    2015: Städte Beverungen, Höxter, Marienmünster
    2016: Städte Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim
    2017: Städte Borgentreich, Warburg, Willebadessen

Teilnehmen können in den jeweiligen Jahren Ortschaften aus den genannten Städten bis zu 3.000 Einwohnern. Die Teilnahme am Kreiswettbewerb und die Beurteilung der Ortschaften erfolgt nach den Richtlinien/Bewertungskriterien des gleichnamigen Landeswettbewerbs. Die Beurteilung der Teilnehmer erfolgt durch eine vom Kreis Höxter berufene Bewertungskommission.

Die Bereisung der 12 gemeldeten Orte im diesjährigen Durchgang des Kreiswettbewerbs 2018-2020 findet vom 07. bis 16. Mai 2018 statt. Die Bekanntgabe der Platzierungen erfolgt am 28. Mai 2018 in der Landwirtschaftskammer in Brakel.

Weitere Informationen zum Bereich "Heimatpflege" erhalten Sie hier.

 

Rechtsgrundlagen

Ausschreibungsrichtlinien des Landeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" 2017/2018

Für Sie zuständig

Ihre Ansprechpartner
Michael Engel
Dorfentwicklung und Kreiswettbewerb
Kreishaus Höxter
Zimmer D 529
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-4310
  05271 / 965-84197

Mo. bis Do. 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr
und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
oder nach Vereinbarung


Alexa Buch
Kreishaus Höxter
Zimmer D 528
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-4311
  05271 / 965-84197

Mo. bis Do. 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr


Ingeborg Schrader
Kreishaus Höxter
Zimmer D 528
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-4313
  05271 / 965-84197

Mo. bis Do. 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr



 Zurück zur Liste

Für Sie zuständig

Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka
05271 / 965-4100
Heimatgebietsleiter Horst-D. Krus
05276 / 391