Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Geschäftsstelle Ehrenamt beim Kreis Höxter startet Online-Umfage

Die neu gegründete Geschäftsstelle Ehrenamt des Kreises Höxter hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ehrenamtlichen im Kreis bei ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen, zu beraten und untereinander zu vernetzen. Als einer der ersten Schritte wird nun eine große Online-Umfrage durchgeführt.

„Für das Frühjahr war eine Auftaktveranstaltung mit Ehrenamtlichen aus dem gesamten Kreisgebiet geplant“, sagt Landrat Friedhelm Spieker. „Wir wollten dabei herausfinden, welche Bedarfe es bei den ehrenamtlich Aktiven gibt, wo ‚der Schuh drückt‘ und wo wir Hilfestellungen leisten können. Vor allem wollten wir gemeinsam weitere Ideen für die Entwicklung des Ehrenamtes im Kreis Höxter erarbeiten.“ Diese Auftaktveranstaltung kann aber aufgrund der aktuellen Beschränkungen zum Schutz vor dem Corona-Virus nicht stattfinden. Deshalb ist geplant, dieses große Treffen im Herbst nachzuholen.

Online_Umfrage_Ehrenamt
Ehrenamtsmanagerin Bernadett Walker hat die Online-Umfrage erarbeitet und hofft darauf, dass möglichst viele Ehrenamtliche sich an dieser großen Bestandsaufnahme beteiligen. Foto: Kreis Höxter

„Um aber bereits jetzt unsere Ehrenamtlichen im Kreis zu unterstützen, gerade auch im Hinblick auf das Corona-Virus, haben wir eine Online-Umfrage erarbeitet“, erläutert Ehrenamtsmanagerin Bernadett Walker. Auf diesem Wege können ihr die Ehrenamtlichen mitteilen, wo und in welchen Bereichen es Schwierigkeiten gibt, welche Unterstützung sie benötigen – kurzfristig durch Corona, aber auch langfristig – und welche Wünsche sie für die Zukunft haben. „Ich rechne damit, dass dabei steigende rechtliche Anforderungen wie die Datenschutzgrundverordnung ebenso genannt werden wie Schulungen zu Social Media oder Hilfestellung bei Förderanträgen“, so Walker.

„Wenn wir mit unserer Geschäftsstelle Ehrenamt erfolgreich arbeiten wollen, benötigen wir von Anfang an einen intensiven Austausch mit unseren ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürgern“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. Nur so könne das zunächst auf drei Jahre angelegte Projekt mit der hauptamtlichen Unterstützung für das Ehrenamt einen erfolgreichen Weg einschlagen. Deshalb appelliert er an alle ehrenamtlich Tätigen: „Helfen Sie mit, das ehrenamtliche Engagement im Kreis Höxter zu stärken und nehmen Sie sich für die Online-Umfrage ein paar Minuten Zeit!“

Zur Online-Umfrage