Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Kreis Höxter sucht herausragende Projekte mit Vorbildfunktion

Der Kreis Höxter lobt in diesem Jahr zum ersten Mal den neuen Heimat-Preis aus. Bewerbungen für die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung sind ab sofort möglich. Gesucht werden herausragende zukunftsorientierte Projekte und beispielhafte Beiträge zum Erhalt und zur Sichtbarmachung des kulturellen Erbes, die mit großem ehrenamtlichem Engagement im Kreisgebiet umgesetzt werden.

„Mit dem Preis möchten wir den Einsatz würdigen, mit dem sehr viele Menschen unser Kulturland so wunderbar bereichern“, erklärt Landrat Friedhelm Spieker. „Viele Vereine und Initiativen bewahren mit Projekten Traditionen und Brauchtum. Damit halten sie das kulturelle Erbe des Kreises Höxter lebendig. Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit schaffen sie zudem in den Städten und Gemeinden ein tolles nachbarschaftliches Gemeinschaftsgefühl, das gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit von sehr großer Bedeutung ist.“

Bild_Heimatpreis
Freuen sich auf viele Bewerbungen für den ersten Heimat-Preis des Kreises Höxter: (v.r.) Landrat Friedhelm Spieker, Kulturmanagerin des Kreises Höxter Bernadett Walker, Sandra Zengerling (Referentin des Landrats) und Kreisdirektor Klaus Schumacher. Bewerbungen für die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung sind noch bis zum 30. September möglich. Foto: Kreis Höxter

Der Heimat-Preis ist gedacht für nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich der Heimatpflege, die Vorbildfunktion und Strahlkraft für die Kommunen im Kreisgebiet haben. Die Richtlinien zur Vergabe der Auszeichnung wurden vom Kreistag des Kreises Höxter einstimmig beschlossen. Gefördert wird der Heimat-Preis vom Landesprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“.
Die wichtigsten Fragen zum neuen Heimat-Preis des Kreises Höxter werden im Folgenden beantwortet:

Wer kann sich für den Heimat-Preis bewerben?
Für den Heimat-Preis können sich Initiativen und Vereine sowie alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises Höxter mit ihren Projekten bewerben. Diese Projekte müssen umsetzungsreif sein oder sich gerade in der Umsetzung befinden. Auch abgeschlossene Projekte können für die Bewerbung eingereicht werden, allerdings dürfen sie nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Welche Ausschlusskriterien gibt es?
Ausgeschlossen sind Bewerbungen mit Projekten, die bereits für einen städtischen Heimat-Preis eingereicht wurden. Auch bloße Projektideen oder -skizzen reichen als Bewerbung nicht aus.

Wie und wo kann man sich bewerben?
Bewerbungen für den Heimat-Preis können online unter www.kreis-hoexter.de/3661 oder schriftlich bis zum 30. September im Kulturbüro Kreis Höxter, Moltkestraße 12, 37671 Höxter eingereicht werden. Die ausgefüllten Bewerbungsbögen können auch per E-Mail an heimatpreis@kreis-hoexter.de gesendet werden.

In den Bewerbungsunterlagen muss das Projekt kurz vorgestellt werden. Zudem müssen die Ziele und Zielgruppen erläutert werden, ebenso wie der Stand der Umsetzung.

Wie erfolgt die Auswahl?
Die Bewerbungen zum Heimat-Preis werden von einer Fachjury ausgewertet. Diese setzt sich zusammen aus Landrat oder Kreisdirektor, Kreisheimatpfleger, zwei sachkundigen Kreistagsmitgliedern und drei sachkundigen Bürgern

Wie hoch ist das Preisgeld?
Der Heimat-Preis des Kreises Höxter ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.

Gibt es einen oder mehrere Preisträger?
Der Heimat-Preis kann als ein einzelner Preis oder in bis zu drei Preisabstufungen verliehen werden. Diese Entscheidung trifft die Jury nach der Sichtung aller Bewerbungen.

Wann wird der Heimatpreis verliehen?
Die Prämierung der Projekte findet am 20. November 2019 im Rahmen einer Dankeschön-Feier für Ehrenamtliche in der Stadthalle Beverungen statt. Zusätzlich werden die eingereichten Projekte, Ideen und Konzepte für eine zukunftsorientierte Entwicklung des Kreises Höxter in einem kontinuierlich wachsenden Projektpool vorgestellt, um so zum Austausch anzuregen.