schriftAAA

Suche

Schutz vor Hochwasser: Neue Eder-Brücke in Engar

Ab kommenden Montag, 5. November, fließt der Verkehr auf der Kreisstraße 14 in Engar über die neue Eder-Brücke. Auch für Fußgänger ist sie dann passierbar. Damit kann die Brücke früher als geplant genutzt werden.

Wie der Kreis Höxter mitteilt, haben die von der Baufirma zügig ausgeführten Arbeiten in Verbindung mit den guten Witterungsverhältnissen für die deutlich schnellere Fertigstellung gesorgt.

Der Brückenneubau war erforderlich, um der Eder im Bereich der Unterführung mehr Raum zu geben, sodass etwa bei Unwettern auch größere Wassermengen abgeleitet werden können.

Während der Bauarbeiten musste die Kreisstraße 14 („Im Dorf“) im Bereich des Buswendeplatzes voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde seither einspurig über eine Behelfsumfahrung geleitet. Diese wird nun zurückgebaut und das Gewässerbett der Eder stromabwärts an die neue Brücke angepasst. Im kommenden Jahr wird die Eder im oberstromseitigen Gewässerlauf durch die Stadt Willebadessen renaturiert.

Der Kreis Höxter bedankt sich bei allen betroffenen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für das Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen während der Bauzeit.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
hier....