schriftAAA

Suche

Stromsparhelfer beraten Marktbesucher

Der Stand des Beratungsprogramms Stromspar-Check war ein echter Besuchermagnet auf dem Höxteraner Wochenmarkt. Viele Menschen ließen von Projektleiter Maksim Boschmann und den Stromspar-Helfern nützliche Tipps geben, wie sie ihren Energieverbrauch senken können. Die Aktion fand im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages statt.

„Bereits Kleinigkeiten können viel Geld sparen. Elektrogeräte verbrauchen zum Beispiel auch im Ruhe-Modus weiterhin Strom. Abhilfe schafft dabei eine abschaltbare Steckerleiste“, empfiehlt Projektleiter Boschmann. „Energiesparlampen und wassersparende Duschköpfe sind ebenfalls sehr empfehlenswert.“
 

Bild_Stromsparcheck_Markt
Das Team des Stromspar-Checks freute sich über viele interessierte Besucher auf dem Höxteraner Wochenmarkt. An ihrem Stand gaben (r.) Projektleiter Maksim Boschmann und Martina Krog, Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter, gemeinsam mit den Stromsparhelfern (v. l.) Horst Autrum, Patrick Grauwels, Torsten Wiesner, Winfried Wöller und Dunja Schubert viele nützliche Tipps rund um das Thema Energiesparen.Foto: Kreis Höxter


Auch Martina Krog, Klimaschutzbeauftrage des Kreises Höxter, informierte die Besucher am Stand des Stromspar-Checks über die Vorteile von energieeffizientem Handeln. „Energie, die nicht verbraucht wird, muss auch nicht produziert werden. Strom, Brennstoffe und Wasser effizient zu nutzen, ist also gut für den Geldbeutel und unser Klima“, erläuterte Krog vielen interessierten Bürgern.

Beim kostenlosen Stromspar-Check werden ehemalige Langzeitarbeitslose zu Stromsparhelfern ausgebildet, die auf Einladung einkommensschwache Haushalte besuchen und direkt vor Ort beraten. Sie ermitteln und analysieren den Energie- und Wasserverbrauch der Haushalte und installieren kostenlose Soforthilfen. Durchschnittlich lässt sich so der Verbrauch pro Haushalt um etwa 500 Kilowattstunden Strom und rund zehn Kubikmeter Wasser im Jahr senken. „Das entspricht rund 150 Euro mehr für die Haushaltskasse“, sagt Maksim Boschmann.

Der Stromspar-Check ist eine Kooperation von Caritasverband, Jobcenter Kreis Höxter und Kreisverwaltung. Zu den Sponsoren zählen die BeSte Stadtwerke, die Gas- und Wasserversorgung Höxter, die Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten, E.ON, Innogy und der Förderverein Regionale Bioenergie.

Zu erreichen ist das Team des Stromspar-Checks im Kreis Höxter beim Caritasverband von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05272-377021 und unter der Mailadresse stromspar-check@caritas-hx.de.