schriftAAA

Suche

Infoveranstaltung für Unternehmen zur Beschäftigung von Geflüchteten

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter bietet in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg Unternehmen aus dem Kreis Höxter die Möglichkeit, sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Beschäftigung von Geflüchteten zu informieren. Noch bis zum 7. Juli können sich Unternehmen für die Veranstaltung anmelden, die am Dienstag, 11. Juli, um 17 Uhr bei der Kreishandwerkerschaft in Brakel stattfindet.

„Nach der Grundversorgung der Geflüchteten in Deutschland sowie der Vermittlung von Kenntnissen in deutscher Sprache, ist die Arbeitsmarktintegration ein wesentlicher Aspekt zur Förderung der gesellschaftlichen Integration“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. Gleichzeitig seien viele kleine und mittelständische Unternehmen im Kreis Höxter vom Fachkräftemangel betroffen. „Es existieren jedoch mit den Geflüchteten Potenziale, die als Ressource für die heimische Wirtschaft dienen können“, sagt Holger Benninghoff, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg.

Einige Unternehmen haben die Chance bereits genutzt und können von ihren Erfahrungen berichten. Eine Referentin vom Flüchtlingsrat NRW wird über die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren und dann Fragen beantworten. Ansprechpartnerin ist Verena Weber vom Kreis Höxter, sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 05271/965-3604 oder per E-Mail unter: v.weber@kreis-hoexter.de.

Zur Anmeldung