schriftAAA

Suche

Projekt für Kinder: Kreis Höxter lädt zur Fortbildung gegen Lebensmittelverschwendung nach Brakel ein

Jährlich landen deutschlandweit mehrere Millionen Tonnen Nahrungsmittel im Müll. Das bundesweite Mitmach-Projekt „Wirf mich nicht weg!“, das sich gezielt an Kinder richtet, will dem entgegenwirken.

Gemeinsam mit der Abfallberatung des Kreises Höxter stellen die Initiatoren ihr Konzept auf einer Fortbildungsveranstaltung für Lehrer und Nachmittagsbetreuer am Dienstag, 16. Mai, um 14 Uhr im Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel vor.

„Nahrungsmittel sind wertvoll und gehören nicht einfach in den Mülleimer – das möchten wir Kindern mit unserem Projekt zeigen“, erklärt die Referentin und Ernährungswissenschaftlerin Claudia Kay vom Umweltschutzzentrum Hollen, das die Initiative ins Leben gerufen hat.
 

Wirfmichnichtweg_Bild2
Beim bundesweiten Mitmach-Projekt „Wirf mich nicht weg!“ erfahren Kinder spielerisch, wie wertvoll Lebensmittel sind und wie man sie am längsten frisch hält. Ziel ist, so der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken. Wie sich das Projekt in den Unterricht integrieren lässt, erfahren Lehrer und Nachmittagsbetreuer auf einer Fortbildungsveranstaltung am Dienstag, 16. Mai, um 14 Uhr im Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel vor. Dazu lädt die Abfallberatung des Kreises Höxter ein. Foto: Umweltzentrum Hollen


Ihrem Publikum in Brakel wird sie erläutern, wie sich „Wirf mich nicht weg!“ etwa in den Unterricht oder die Nachmittagsbetreuung integrieren lässt. „An verschiedenen Stationen lernen die Schüler in kleinen Spielen zum Beispiel, welchen Weg Lebensmittel vom Feld bis zum Verbraucher zurücklegen oder wie Fisch, Käse oder Salat Zuhause richtig gelagert werden, um möglichst lange frisch zu bleiben. Zudem gibt es nützliche Tipps, wie sich die Haltbarkeit von Lebensmitteln einschätzen lässt“, so die Projektbetreuerin.

An der Station „Frisch eingetopft“ sähen die Schüler selbst eine kleine Petersilienpflanze. „So erleben sie, wieviel Arbeit notwendig ist, um Lebensmittel herzustellen. Das ganze Projekt zielt darauf ab, den Kindern den Wert von Nahrung zu verdeutlichen und ihnen einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen näherzubringen. Wir möchten ihnen zeigen, dass sie einen wichtigen Beitrag leisten können, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden“, sagt Silke Rakel, Abfallberaterin des Kreises Höxter.

Das Projekt „Wirf mich nicht weg!“ wurde für den Bundespreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung nominiert.

Anmeldungen zu der kostenlosen Veranstaltung sind bei Abfallberaterin Silke Rakel vom Kreis Höxter unter der Telefonnummer 05271 / 965-4446 möglich.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK