schriftAAA

Suche

Kreisstraße 39 bei Bökendorf offiziell freigegeben

Landrat Friedhelm Spieker hat gemeinsam mit Brakels Bürgermeister Hermann Temme sowie zahlreichen Gästen die Kreisstraße 39 bei Bökendorf offiziell eröffnet. Nach nur siebenmonatiger Bauzeit wurde die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben.

„Dies ist ein freudiges Ereignis für Bellersen und Bökendorf“, sagte Landrat Spieker mit Blick auf die neu ausgebaute Kreisstraße. Von März bis Oktober 2015 haben die Arbeiten an dem rund 1,5 Kilometer langen Teilstück gedauert.

Gemeinsam haben (v. l.) Landrat Friedhelm Spieker und Brakels Bürgermeister Hermann Temme offiziell den erneuerten Abschnitt der Kreisstraße 39 bei Bökendorf freigegeben. Mit zahlreichen Gästen und Vertretern von Politik, Bezirksregierung, den Ortschaften Bökendorf und Bellersen sowie Mitarbeitern des Kreises Höxter und des bauausführenden Unternehmens durchtrennten sie feierlich das Band. Foto: Kreis Höxter

Die Fahrbahn der Kreisstraße 39 wurde im Zuge der Maßnahme in einer Breite von sechs Metern vollständig neu ausgebaut. Im Bereich der Mühle wurde die Linienführung der Kreisstraße verbessert und eine neue Brücke über die Brucht gebaut. Sie hat eine Gesamtbreite von über 12 Metern und eine lichte Weite von acht Metern. Die vorhandenen Brücken wurden zurückgebaut und die Gewässer in diesen Bereichen renaturiert. Auf Wunsch der Stadt Brakel wurde ein 2,5 Meter breiter Rad- und Gehweg neu gebaut, der parallel zur Straße verläuft.

Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro. Der Kreis Höxter erhielt Zuwendungen des Landes aus dem Förderprogramm „Kommunaler Straßenbau“ in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro. Mit knapp 75.000 Euro hat sich die Stadt Brakel beteiligt. „Mit dieser Investition in die Infrastruktur haben wir die Verkehrsverhältnisse zwischen Bökendorf und Bellersen nachhaltig verbessert“, so Landrat Spieker.

Erstmals wurde die Kreisstraße auch mit einer neuen Form der Markierung versehen. Statt einer Mittellinie befinden sich auf beiden Seiten links und rechts Leitlinien, die im Abstand von 50 Zentimetern vom Fahrbahnrand aufgebracht wurden. „Rund 60 Prozent aller tödlichen Unfälle ereignen sich auf Landstraßen, so die Unfallstatistik. Durch die eingerückten Seitenlinien erscheint die Landstraße optisch schmaler. Dies und die fehlende Mittellinie fordern von den Verkehrsteilnehmern eine erhöhte Aufmerksamkeit und dadurch eine verringerte Geschwindigkeit. Pilotprojekte mit der neuen Markierung haben gezeigt, dass die Unfallzahlen deutlich zurückgegangen sind“, erklärte Landrat Spieker.

Glücklich über die erneuerte Straße zeigte sich auch Brakels Bürgermeister Hermann Temme. „Der Ausbau ist ein wirklicher Gewinn für die Menschen hier. Besonders freue ich mich auch über den neuen Radweg, der auch aus touristischer Sicht eine nachhaltige Wirkung haben wird“, freute sich Temme.

„Während der Bauzeit war das Leben durch die Vollsperrung der Strecke und die weiten Umleitungen sicherlich sehr beeinträchtigt. Die zahlreichen Autofahrer aus Bökendorf und Bellersen mussten große Umwege in Kauf nehmen“, so Landrat Spieker. „Ich danke allen Betroffenen für ihre Geduld. Auch für die außerordentlich zügig und zuverlässig ausgeführten Straßen- und Brückenbauarbeiten danke ich allen Mitwirkenden sehr herzlich.“


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK