Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Jetzt anmelden für drei Tage voller Fantasie und Aktivitäten

„Die Kultur genießt einen hohen Stellenwert bei uns im Kulturland Kreis Höxter“, sagt Landrat Friedhelm Spieker. Dazu gehört, dass nun bereits zum vierten Mal Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen beim KulturForum ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Das bunte Angebot reicht von der Clownerie über Malen, Musik, Tanzen und Theater bis hin zu Bühnenfechten. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Freuen sich auf das vierte KulturForum (von links): Silke Rakel vom Kreis Höxter, Dorina Bernsmann, Schirmherr Landrat Friedhelm Spieker, Schulleiter Michael Urhahne, Künstlerin Elisabeth Brosterhus und Organisator Gerhard Antoni. Foto: Kreis Höxter

„Wir wollen den Begriff Kulturland mit Leben füllen. Beim KulturForum geht es um das Mitmachen, das ist das reizvolle“, so Spieker, der erneut die Schirmherrschaft für das Kulturforum übernommen hat. Zum ersten Mal wird eine Werkstatt von Mitarbeitern des Kreises Höxter übernommen. Abfallberaterin Silke Rakel und ihr Team von der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft werden mit den Teilnehmenden aus Rest- und damit Wertstoffen im Bereich Kleidung, Modeaccessoirs, nähen, „designen“ und gestalten. Dies besonders unter dem Anspruch, mit den begrenzten Ressourcen sorgsam und nachhaltig umgehen zu lernen.

Die Kosten für diese Werkstatt trägt der Kreis Höxter selbst, alle anderen profitieren von den Landesfördermitteln für das KulturForum. Die Organisation liegt zum ersten Mal in den Händen des Kulturteams am Kreisberufskolleg Brakel unter der Regie von Gerhard Antoni in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW. Unterstützung leistet Dorina Bernsmann, die ihren Dienst im Freiwilligen Jahr schon vorzeitig angetreten hat, um beim vierten KulturForum mitarbeiten zu können.

Erneut ist es gelungen, vom 25. bis 27. September ein sehr abwechslungsreiches Angebot auf die Beine zu stellen. Zum wiederholten Male dabei ist Elisabeth Brosterhus, freischaffende Künstlerin aus Steinheim. Sie hat sogar extra eine Farbschleuder in Österreich anfertigen lassen, die in ihrer Werkstatt zum ersten Mal zum Einsatz kommen wird. „Wenn die Kinder die Zufallstechnik kennenlernen, erhöht das noch einmal den Spaßfaktor.“ Sie freut sich auch deshalb auf das KulturForum, weil die Kinder bei ihr machen können, was sie wollen. „Das ist freie Kunst – im Gegensatz zum Kunstunterricht an den Schulen, wo ja bestimmte Themen vorgegeben sind.“

Organisator Gerhard Antoni sprach Landrat Spieker und dem Leiter des Kreisberufskollegs Brakel, Michael Urhahne, seinen „Dank für echte Unterstützung“ aus. Auch die gute Kooperation mit den benachbarten Schulen sei eine wichtige Säule für das Gelingen des KulturForums. Seine Freude brachte er zum Ausdruck, dass am Freitagabend Christina Seck und Antje Wenzel aus Bielefeld mit ihrem Lumpentheater „Aladin und die Wunderlampe“ aufführen werden. Schulleiter Urhahne stellt die so gut geeigneten Räumlichkeiten gerne zur Verfügung: „Bei uns steht die kulturelle Bildung im Leitbild. Da passt das KulturForum sehr gut ins Programm.“

Ausführliche Informationen und einen Anmeldevordruck gibt es hier.