Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Partizipation und Beschwerdeverfahren für Kinder in Kitas

Dem Kreis Höxter ist es wieder einmal gelungen, einen renommierten Referenten für den Fachtag am Dienstag, 1. September, in der Aula des Kreishauses zu gewinnen. "Wir freuen uns sehr, dass Rüdiger Hansen zu uns kommt", sagt Ulrike Schmidt vom Kreis Höxter, Fachberaterin Tageseinrichtungen für Kinder. Die Einladungen an alle Kindertageseinrichtungen und Schulen sind raus, ab sofort werden Anmeldungen entgegen genommen.

Um eine Betriebserlaubnis zu erlangen, müssen Kindertageseinrichtungen zur Sicherung der Rechte von Kindern geeignete Partizipations- und Beschwerdeverfahren konzeptionell verankern. Das Recht von Kindern, an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt zu sein und sich – insbesondere auch über das Verhalten der pädagogischen Fachkräfte – zu beschweren, verlangt, die Konstellation zwischen den ungleichen Partnern in der pädagogischen Beziehung zu reflektieren und gegebenenfalls neu zu gestalten: Wer hat im Kita-Alltag das Recht und die Macht, welche Entscheidungen zu treffen und umzusetzen? Wie entstehen Regeln und für wen gelten sie? Was passiert, wenn Kinder Regeln brechen – was, wenn Fachkräfte dies tun?

„Die Kinderstube der Demokratie“ ist das zur Zeit wohl umfassendste Konzept für Partizipation in Kindertageseinrichtungen. Es betrachtet die Kita als „embryonic society“ (Dewey) – als eine „Gesellschaft im Kleinen“, die nach den Grundsätzen der „großen“ Gesellschaft demokratisch strukturiert werden kann. Dazu klären die pädagogischen Fachkräfte die (Mitentscheidungs-)Rechte der Kinder, führen verlässliche Beteiligungs- und Beschwerdegremien ein, gestalten die Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren angemessen und die Interaktionen zwischen allen Beteiligten respektvoll. 

In der Veranstaltung wird herausgearbeitet, welche Anforderungen damit für die pädagogischen Fachkräfte verbunden sind und welche Unterstützung sie dabei benötigen.

Informationen über den Referenten Rüdiger Hansen, Diplom-Sozialpädagoge, Leiter des Projekts
 „Die Kinderstube der Demokratie“, Institut für Partizipation und Bildung in Kiel gibt es hier.

Die Tagung findet statt am Dienstag, 1. September, in der Zeit von 9:30 Uhr bis etwa 15:30 Uhr in der Aula des Kreishauses II, Moltkestraße 12 in Höxter. Im Rahmen des Fachtages steht den Teilnehmern wieder der Büchertisch von Diana Künne mit aktueller pädagogischer Fachliteratur zur Verfügung.