Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Jägerprüfung und Jagdscheine

Der Kreis Höxter ist als untere Jagdbehörde zuständig für die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Jagdausübung. Dazu zählt auch die Erteilung von Jagdscheinen und die Durchführung der Jägerprüfung.

Über den Kreis Höxter erstrecken sich 335 Jagdbezirke mit einer bejagbaren Fläche von rund 111.000 Hektar oder 1.110 Quadratkilometer, davon 182 Eigenjagdbezirke und 153 Gemeinschaftliche Jagdbezirke der Jagdgenossenschaften, rund 35.000 Hektar Wald und 76.000 Hektar Feld.

Neben den weit verbreiteten Wildarten, wie dem Schwarzwild und dem Rehwild, ist auch das Rotwild, Damwild, Sikawild und Muffelwild im Kreis Höxter heimisch.


Beschreibung

Jagdscheine

Wer die Jagd ausüben will, muss Inhaber eines gültigen Jagdscheines sein.
Der Jagdschein wird von der für den Wohnsitz des Bewerbers zuständigen unteren Jagdbehörde als Jahresjagdschein mit einer Geltungsdauer von einem, zwei oder drei Jagdjahren oder als Tagesjagdschein mit einer Geltungsdauer von vierzehn aufeinander folgenden Tagen erteilt.

Voraussetzungen für die Erteilung eines Jagdscheines:

  • erfolgreich abgelegte Jägerprüfung
  • Mindestalter 18 Jahre oder 16 Jahre für die Erteilung eines Jugendjagdscheines
  • Nachweis einer ausreichenden Jagdhaftpflichtversicherung
  • erforderliche persönliche Zuverlässigkeit und körperliche Eignung

Antragsunterlagen:

  • Für die erstmalige Erteilung eines Jagdscheines:
    • Antrag auf Erteilung eines Jagdscheines
    • Jägerprüfungszeugnis im Original
    • Nachweis einer ausreichenden Jagdhaftpflichtversicherung (500.000,- Euro für Personenschäden und 50.000,- Euro für Sachschäden) für die Dauer des beantragten Zeitraumes
    • Passfoto
       
  • Für die Verlängerung eines bereits erteilten Jagdscheines:
    • Antrag auf Erteilung eines Jagdscheines
    • letzter Jagdschein
    • (falls eine Verlängerung in dem Jagdscheinheft nicht mehr möglich sein sollte, zusätzlich ein Passfoto)
    • Nachweis einer ausreichenden Jagdhaftpflichtversicherung (500.000,- Euro für Personenschäden und 50.000,- Euro für Sachschäden) für die Dauer des beantragten Zeitraumes

Gebühren und Jagdabgabe:

Für die Erteilung von Jagdscheinen ist eine Verwaltungsgebühr nach den gebührenrechtlichen Vorschriften des Landes Nordrhein-Westfalen zu erheben.

JagdscheinartVerwaltungsgebühr
Jahresjagdschein 1 Jahr35,00 €
Jahresjagdschein 2 Jahre50,00 €
Jahresjagdschein 3 Jahre65,00 €
Jugend-Jahresjagdschein 1 Jahr20,00 €
Jugend-Jahresjagdschein 2 Jahre30,00 €
Jugend-Jahresjagdschein 3 Jahre35,00 €
Tagesjagdschein15,00 €


Rechtsgrundlagen:

  • Bundesjagdgesetz
  • Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen
  • Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung Nordrhein-Westfalen

Jägerprüfung

Die erste Erteilung eines Jagdscheines ist davon abhängig, dass der Bewerber eine Jägerprüfung bestanden hat. Die Jägerprüfung ist bei der unteren Jagdbehörde abzulegen. Örtlich zuständig ist die untere Jagdbehörde, in deren Bezirk der Bewerber seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Informationen zur Jägerprüfung und zum Vorbereitungskurs auf die Jägerprüfung finden Sie hier.

Gebühren:

Für die Zulassung zur Jägerprüfung ist eine Gebühr von 30,- Euro und für die Jägerprüfung eine Gebühr von 220,- Euro zu erheben, die Gebühr beträgt damit insgesamt 250,- Euro.

Rechtsgrundlagen:

  • Bundesjagdgesetz
  • Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen
  • Verordnung zur Durchführung des Landesjagdgesetzes Nordrhein-Westfalen
  • Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung Nordrhein-Westfalen

Termine Jägerprüfung 2020:

Der Termin für die Durchführung der schriftlichen Jägerprüfung, der ursprünglich für den 20.04.2020 vorgesehen war, wurde aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt.
Die Jägerprüfung wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Für Sie zuständig

Ihre Ansprechpartner
Claudia Kowalski
Kreishaus Höxter
Zimmer C 336
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-1208
  05271 / 965-81298

Sprechzeiten (nur zur Abgabe ergänzender Unterlagen an der Anmeldung der Ausländerbehörde)
Mo., Di., Do. u. Fr. 08:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Do. 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Mittwochs geschlossen
oder nach Vereinbarung


Andreas Grawe
Kreishaus Höxter
Zimmer C 336
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-1207
  05271 / 965-81298
Mo. bis Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. bis Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung