schriftAAA

Suche

Vaterschaft und Unterhalt

Das Jugendamt berät und unterstützt oder übernimmt die rechtliche Vertretung bei der Feststellung der Vaterschaft und bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

Details zur Unterhaltsänderung zum 01.01.2021 finden Sie hier.

Unterhaltsrichtlinie des Oberlandesgerichts Düsseldorf "Düsseldorfer Tabelle"


Beschreibung

Vaterschaft und Unterhalt

Das Jugendamt berät und unterstützt oder übernimmt die rechtliche Vertretung bei der Feststellung der Vaterschaft und bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

Auf Antrag informiert, berät und unterstützt das Jugendamt vor und nach der Geburt eines Kindes

  • Mütter und Väter, die allein für ein Kind oder einen Jugendlichen sorgen, bei der Feststellung der Vaterschaft und Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen des Kindes oder Jugendlichen,
  • junge Volljährige bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres bei der Geltendmachung eigener Unterhaltsansprüche,
  • allein sorgeberechtigte Elternteile zur Klärung eigener Unterhaltsansprüche aus Anlass der Geburt und anschließender Betreuung eines Kindes,
  • Eltern und Kinder zu Möglichkeiten von Beurkundungen zur Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung, Begründung gemeinsamer elterlicher Sorge, Unterhaltsverpflichtung (s. hierzu auch Teilbereich Beurkundungen),

Unmittelbar nach der Geburt eines Kindes, dessen Eltern nicht miteinander verheiratet sind, bietet das Jugendamt von sich aus der Mutter des Kindes Beratung und Unterstützung bei der Vaterschaftsfeststellung und der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen an. Hierbei informiert das Jugendamt über die Möglichkeiten der Beurkundung von Unterhaltsansprüchen, gemeinsamer elterlicher Sorgeerklärungen und die Einrichtung und Rechtsfolgen einer Beistandschaft.

Beistandschaft

Die Beistandschaft ist ein Hilfangebot des Jugendamtes zur rechtlichen Vertretung eines minderjährigen Kindes bei der

  • Feststellung der Vaterschaft,
  • Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen

Die Begrenzung des Aufgabenbereichs der Beistandschaft auf einzelne Teilbereiche ist möglich.

Die Beistandschaft wird auf Ihren schriftlichen Antrag eingerichtet. Vor Antragstellung sollte die Angelegenheit jedoch mit dem Jugendamt erörtert werden. Antragsberechtigt ist der sorgeberechtigte Elternteil. Steht das Sorgerecht den Eltern gemeinsam zu, so kann die Einrichtung der Beistandschaft der Elternteil beantragen, in dessen überwiegender Obhut sich das minderjährige Kind befindet.

Das Jugendamt ist als Beistand berechtigt, im Rahmen des übertragenen Aufgabenbereichs für das Kind verantwortlich zu handeln und alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, z.B. gerichtliche Verfahren zu führen. Die elterliche Sorge wird durch die Beistandschaft nicht eingeschränkt (Ausnahme: Vertretung im laufendem Gerichtsprozess).

Die Beistandschaft kann auf Ihren Antrag jederzeit wieder aufgehoben werden.
Das Jugendamt kann die Beistandschaft längstens bis zum Eintritt der Volljährigkeit des Kindes führen.

Gebühren

Die Führung der Beistandschaft und alle weiteren Beratungs- und Unterstützungsleistungen des Jugendamtes sind kostenfrei.

Erforderliche Unterlagen

Anträge sollten möglichst im Rahmen eines Gesprächs aufgenommen werden.
Auf Wunsch werden Antragsvordrucke übersandt.

Rechtsgrundlagen

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)vom 18. August 1896 (RGBl. S. 195) in der zzt. geltenden Fassung
Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII) vom 26.06.1990 (BGBl. I S. 1163) in der zzt. geltenden Fassungg

Für Sie zuständig

Ihre Ansprechpartner
Brigitte Hoppe
Zuständig für die Städte Borgentreich und Willebadessen und Ortsteile von Warburg: Bonenburg, Calenberg, Daseburg, Dössel, Germete, Herlinghausen, Hohenwepel, Menne, Nörde, Ossendorf
Verwaltungsnebenstelle Warburg
Zimmer 307
Bahnhofstraße 26
34414 Warburg
  05641 / 7899-3456
  05271 / 965-83498

Mo., Di., Do. u. Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo., Di. u. Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Ursula Nierula
Zuständig für die Stadt Warburg Kernstadt und Ortsteile von Warburg: Rimbeck, Scherfede, Welda, Wormeln
Verwaltungsnebenstelle Warburg
Zimmer 311
Bahnhofstraße 26
34414 Warburg
  05641 / 7899-3452
  05271 / 965-83498

Mo., Di., Do. u. Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo., Di. u. Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Markus Gabriel
Zuständig für die Stadt Steinheim und Ortsteile von Beverungen: Amelunxen, Blankenau, Drenke, Rothe, Tietelsen
Kreishaus Höxter
Zimmer C 244
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-3406
  05271 / 965-83999

Mo., Di., Do. u. Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo., Di. u. Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Marion Böker
Zuständig für die Städte Nieheim, Marienmünster und Höxter Ortsteile: Fürstenau, Ottbergen, Ovenhausen
Kreishaus Höxter
Zimmer C 244
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-3419
  05271 / 965-83499

Di., Do. u. Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Karina Grewe
Zuständig für die Stadt Brakel und Ortsteile von Beverungen: Herstelle, Wehrden, Würgassen, Haarbrück, Jakobsberg
Kreishaus Höxter
Zimmer C 245
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-3404
  05271 / 965-83499

Mo., Di. u. Do. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo., Di. u. Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Silke Marquardt
Zuständig für die Stadt Beverungen Kernstadt und Ortsteile von Beverungen: Dalhausen, Roggenthal
Kreishaus Höxter
Zimmer C 241
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-3412
  05271 / 965-83499

Do. 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Fr. 08:30 Uhr bis 11:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Melanie Hähner
Zuständig für die Stadt Bad Driburg und Ortsteile von Höxter: Brenkhausen, Bruchhausen, Stahle
Kreishaus Höxter
Zimmer C 241
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-3405
  05271 / 965-83499

Mo., Di., Do. u. Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo., Di. u. Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Mittwochs geschlossen


Kerstin Hesse
Zuständig für die Stadt Höxter Kernstadt und Ortsteile von Höxter: Albaxen, Bödexen, Bosseborn, Godelheim, Lüchtringen, Lütmarsen
Kreishaus Höxter
Zimmer C 245
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-3403
  05271 / 965-83499
Mo. bis Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. bis Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Formulare

Details zur Unterhaltsänderung zum 01.01.2021Details zur Unterhaltsänderung zum 01.01.2021

Hinweis: Um die Formulare im PDF-Format betrachten zu können, benötigen Sie einen aktuellen PDF-Reader. Den Acrobat Reader von Adobe können Sie sich auf der Website von Adobe kostenlos herunterladen.