Direkteinstieg in:

Wirtschaft & Infrastruktur Feuerwehrmann im Einsatz der Brandübungsanlage

Brandsimulationsanlage

Seit dem 1. Oktober 2009 verfügt die Kreisfeuerwehrzentrale in Brakel über eine hochmoderne Brandsimulationsanlage. Nach nur knapp einjähriger Planungszeit konnte das überaus wichtige Projekt auf dem Gelände der Kreisfeuerwehrzentrale feierlich eingeweiht werden. 300.000 Euro investierte der Kreis Höxter in die neue Anlage, um künftig den 3.500 freiwilligen Feuerwehrleuten eine bessere und vor allem realitätsnahe und innovative Ausbildung in der Brandbekämpfung zu ermöglichen.

Feuer in der Brandsimulationsanlage

In der Anlage, welche aus drei 20 Quadratmeter großen Containern besteht, können mit sieben verschiedenen computergesteuerten Brandstellen unterschiedlichste Gefahrensituationen simuliert werden.

Im Ernstfall ist der Feuerwehrmann hohen Temperaturen, starker Rauchentwicklung und lodernden Flammen ausgesetzt. Diese gefährlichen Situationen können in der Brandsimulationsanlage mit kompletter Ausrüstung trainiert werden. Die Anlage steht allen Feuerwehren der 10 Städte im Kreis, aber auch Gästen aus anderen Kreisen und Bereichen zur Heißausbildung zur Verfügung.

Die Anlage soll nicht nur die Brandschutzausbildung verbessern, sondern auch die Attraktivität der Feuerwehrausbildung steigern und sich positiv auf die Nachwuchsgewinnung auswirken.

Ansprechpartner

Heinrich Muhr
Am Galgenberg 7
33034 Brakel
Telefon 05272 3727-0
Fax 05272 8015
leitstellehoexter@t-online.de