schriftAAA

Suche

Volleyball-Kreismeisterschaften der Schulen: Warburger Gymnasium Marianum trumpft auf

09.12.2021: Diese Bilanz kann sich sehen lassen: Mit drei Titeln im Gepäck kehrte das Gymnasium Marianum Warburg von den Volleyball-Schulkreismeister in Höxter zurück. In allen anderen Wettkampfklassen standen ihre Teams mit auf dem Siegertreppchen, so dass der Pokal für die erfolgreichste Schule als logische Konsequenz auch nach Warburg ging. Je einen Titel erspielten sich das König-Wilhelm-Gymnasium Höxter, das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg und das Gymnasium Brede Brakel bei den mit insgesamt 28 Mannschaften gut besetzten Meisterschaften.

Philipp von Detten, Volleyball-Obmann für den Schulsport, hatte die Volleyball-Schulkreismeisterschaft zusammen mit Annette Reineke von der Abteilung Schule und Kultur des Kreises Höxter wieder einmal bestens organisiert. Corona hatte auch hier für einigen Mehraufwand gesorgt, doch das Gesundheitsamt des Kreises Höxter hatte für die Durchführung der Kreismeisterschaften der Schulen in Sporthallen unter Auflagen "grünes Licht" gegeben. So bestand eine Maskenpflicht während der An- und Abreise der auswärtigen Mannschaften in den Bussen, auf den Fluren, in den Umkleidekabinen und auf der Tribüne der Bielenberghalle in Höxter. Lediglich direkt auf dem Spielfeld konnten die Masken zur Seite gelegt werden.  Annette Reineke lobte ausdrücklich das disziplinierte Verhalten aller Beteiligten bei der Durchführung dieses Turniers "Vor allem die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben dafür gesorgt, dass nur der sportliche Wettstreit im Mittelpunkt stand."

Im schulinternen Endspiel siegte die erste Mannschaft des Gymnasiums Marianum Warburg vor der jüngeren zweiten Mannschaft.
In der Wettkampfklasse I gab es ein schulinternes Endspiel: Dabei setzte sich die erste Mannschaft des Gymnasiums Marianum Warburg nach verlorenem ersten Satz noch gegen die jüngere zweite Mannschaft durch.

Wettkampfklasse I Jungen (Jahrgänge 2003 – 2006):

In dieser Klasse gab es mit zehn Teams die beste Beteiligung. In der Gruppenphase, die in zwei Fünfergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit jeweils zwei Gewinnsätzen ausgetragen wurde, ging es bereits heiß her. Alle Teams kämpften um jeden Ball, da sie wussten, dass nur der Gruppenerste die Chance auf den Turniersieg hatte. Im Spiel um den 3. Platz trat schließlich das Gymnasium Beverungen II gegen das König-Wilhelm-Gymnasium Höxter II an. Hier konnten sich die Jungen des Beverunger-Teams in zwei Gewinnsätzen durchsetzen und somit den 3. Platz in ihrer Altersgruppe erringen.

In einem dramatischen und spannenden Finale kam es zu einem schulinternen Duell zwischen der ersten und zweiten Mannschaft des Gymnasiums Marianum Warburg. Die favorisierte erste Mannschaft hatte jedoch arge Schwierigkeiten, in das Spiel hineinzufinden und unterlag im ersten Satz mit 12:15 Punkten knapp der etwas jüngeren zweiten Mannschaft. Diese kämpfte um jeden Ball und machte es somit der ersten Mannschaft sehr schwer. In einem spannenden zweiten Satz konnte sich nach einer anfangs ausgeglichenen Phase die erste Mannschaft mit 15:10 Punkten durchsetzen. Im alles entscheidenden dritten Satz machte die erfahrene erste Mannschaft ernst und holte sich mit 15:7 Punkten den Titel.

Im schulinternen Endspiel holt sich die erste Mannschaft des Gymnasiums Marianum Warburg den Titel in der Wettkampfklasse I.
Holten den Titel in der Wettkampfklasse I im schulinternen Endspiel: Die Volleyballer des Gymnasiums Marianum Warburg mit (stehend von links) Philipp Schlüter, Jakob Schlüter und Arthur Ewert sowie (vorne von links) Mathis Köder, Alexander Wehrmann und Dominik Reeh.

Wettkampfklasse II Jungen (Jahrgänge 2005 -2008):

Vier Mannschaften waren in dieser Klasse angetreten, die den Titel in einer Gruppe ausspielten. Für das Finale qualifizierten sich das Gymnasium Marianum I und das Städt. Gymnasium Steinheim. In der Gruppenphase hatten die Warburger gegen das Team aus Steinheim knapp mit 1:2 Sätzen noch das Nachsehen gehabt. Doch im Finale konnten sich die Marianer in einem packenden Spiel gegen die starke Mannschaft des Gymnasiums Steinheim durchsetzen und gewannen den Pokal der Wettkampfklasse II in zwei Sätzen mit 15:12 und 15:10 Punkten. Platz 3 belegte das Gymnasium Marianum II vor dem Gymnasium St. Xaver Bad Driburg.

Das Team des Gymnasiums Marianum Warburg holte den Titel in der Wettkampfklasse II.
Holten den Titel in der Wettkampfklasse II für das Gymnasium Marianum Warburg (stehend von links): Aaron Ewert, Jan Grote und Jaarne Budde sowie (vorne von links) Marcel Zimbelmann, Marius Engemann und Samuel Schauf.

Wettkampfklasse III Jungen (Jahrgänge 2007 – 2010):

Für die Wettkampfklasse III hatten sich nur zwei Mannschaften gemeldet, deswegen wurde von den Organisatoren entschieden, dass ein Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Hier ließen die Hausherren vom König-Wilhelm-Gymnasium Höxter aber nichts anbrennen und siegten in zwei spannenden Spielen gegen das Gymnasium Marianum Warburg mit 2:0 und 2:1 Sätzen. Somit durchbrachen sie die Dominanz der Warburger, die sonst alle vier Wettkampfklassen für sich entschieden hätten.

Die Volleyballer vom König-Wilhelm-Gymnasium Höxter holten sich in der Wettkampfklasse III mit zwei Siegen gegen das Gymnasium Marianum Warburg den Titel.
Die Volleyballer vom König-Wilhelm-Gymnasium Höxter holten sich in der Wettkampfklasse III mit zwei Siegen gegen das Gymnasium Marianum Warburg den Titel (vorne von links): Simon Fenske, Finn Mundhenk, Finn Friesen und David Hülkenberg sowie (dahinter von links)Luca Borgolte und Mika Kleinloh.

Wettkampfklasse IV gemischt (2009 – 2012):

In keiner anderen Wettkampfklasse standen die Chancen für einen Sieg des Gymnasium Marianum so gut wie bei den jüngsten Teilnehmenden: Von den vier gemeldeten Mannschaften stellten die Warburger drei, das Quartett wurde komplettiert von der Mannschaft des Gymnasiums St. Xaver Bad Driburg. In einer Vierergruppe wurde auch hier der Titel ausgespielt. "Es war schön anzusehen, dass auch die Jüngsten bei den Meisterschaften oftmals lange Ballwechsel zustande brachten und der Ball häufiger im klassischen Modus 'Annahme – Zuspiel – Angriff' gespielt wurde", brachte Obmann Philipp von Detten seine Begeisterung zum Ausdruck. Im Finale stand sich schließlich die erste und zweite Mannschaft des Gymnasiums Marianum gegenüber. Schnell wurde deutlich, wer das Sagen auf dem Spielfeld hatte, ganz souverän siegte die Erste mit 15:4 und 15:8 Punkten und holte den Kreismeister nach Warburg. Den dritten Platz belegte das Gymnasium St. Xaver vor dem Gymnasium Marianum III.

Die Mannschaft vom Gymnasium Marianum Warburg freut sich über den Titelgewinn in der Wettkampfklasse IV.
Die Botschaft ist eindeutig: Daumen hoch für ihre Mannschaft, die den Titel fürs Gymnasium Marianum Warburg in der Wettkampfklasse IV holte, von Theo Berendes, Finn Jonietz und Kilian Becker (von links).

Wettkampfklasse I Mädchen (Jahrgänge 2003 – 2006): 

Auch die Mädchen spielten in dieser Wettkampfklasse in einer Vierergruppe „Jeder gegen Jeden“ den Kreismeister aus. Das Finalspiel bestritten das Städt. Gymnasium Steinheim und das Gymnasium St. Xaver Bad Driburg. In einem spannenden Match zeigten die Mädchen aus Bad Driburg die besseren Nerven und holten sich den Kreismeistertitel mit 2:0 Sätzen. Platz drei ging an das Gymnasium Marianum Warburg vor dem König-Wilhelm-Gymnasium Höxter.

Die eingespielte Mannschaft vom Gymnasium St. Xaver Bad Driburg holte sich souverän den Titel in der Wettkampfklasse I.
Die eingespielte Mannschaft vom Gymnasium St. Xaver Bad Driburg holte sich souverän den Titel in der Wettkampfklasse I mit (stehend von links) Coach Benedikt Speer, Rabea Schunicht, Anna Maria Schäfers, Anika Pfennings, Lisa Ertner, Sina Müller und Hanna Lücke sowie (vorne von links) Finja Leßmann und Lara Brockmann.

Wettkampfklasse II Mädchen (Jahrgänge 2005 -2008):

Für diese Wettkampfklasse hatten sich zwei Mannschaften des Gymnasium Marianum Warburg, eine Mannschaft des Gymnasium St. Xaver Bad Driburg und eine Mannschaft des Gymnasium Brede Brakel angemeldet. Den dritten Platz holte das Gymnasium Marianum II vor der 1. Mannschaft des Gymnasiums Marianum. Das Finale wurde zwischen dem Gymnasium St. Xaver und dem Gymnasium der Brede ausgetragen. Hier verlief das Spiel lange auf Augenhöhe, den Zuschauern wurden starke Ballwechsel geboten. Wie ausgeglichen sich das Spiel gestaltete, spiegelt auch das Ergebnis wider. Denn den ersten Satz entschieden die Mädchen von der Brede mit 25:19 Punkten für sich, den zweiten Satz gewann das Team aus Bad Driburg mit exakt demselben Ergebnis von 25:19 Punkten für sich. Somit musste ein entscheidener dritter Satz ausgetragen werden. Hier konnte sich das Team aus Brakel mit 15:10 Punkten durchsetzen und sicherte sich somit den Kreismeistertitel.

In der Wettkampfklasse II ging der Titel an das Gymnasium Brede Brakel.
In der Wettkampfklasse II ging der Titel an das Gymnasium Brede Brakel. Über den Sieg freuten sich gemeinsam mit Sportlehrer Florian Günther (stehend von links) Mia Waldeyer, Mia Walter, Mervieille Tatchum, Sophie Stork, Helena Hecker, Fiona Sander und Dalina Lohoff sowie (vorne von links) Felia Gehle, Malina Grewe, Laura Koch und Lena Mikus.

Wettkampfklasse III Mädchen (Jahrgänge 2007 – 2010):

In dieser Wettkampfklasse wurden keine Mädchen-Mannschaften gemeldet, so dass dieser Kreismeistertitel in diesem Jahr nicht vergeben werden konnte.