schriftAAA

Suche

Internationaler Tag des Ehrenamts am 5. Dezember

03.12.2021: Im Kulturland Kreis Höxter setzen sich rund 27.000 Personen in mehr als 1.400 Vereinen freiwillig und mit großer Verbundenheit für ihre Mitmenschen ein. Um dieses Engagement zu würdigen, spricht Landrat Michael Stickeln anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamts allen freiwillig Tätigen seinen Dank aus. „Nicht nur heute, sondern an jedem Tag bin ich allen von Herzen dankbar, die sich in ihrer Freizeit für andere einsetzen. Ihre vorgebrachte Menschlichkeit und Solidarität tragen erheblich zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei.“

Ob bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Verein oder bei der Freien Wohlfahrtspflege – bürgerschaftliches Engagement trägt aktiv zur Sicherung der Daseinsvorsorge, zum Erhalt des Miteinanders und zur Lebensqualität bei. „Wer sich die Liste unserer Vereine ansieht, findet neben der stattlichen Zahl auch eine erstaunliche Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements sowie der kulturellen und sportlichen Interessen“, sagt Landrat Michael Stickeln. „Unsere Ehrenamtlichen kümmern sich um Schwächere, organisieren Selbsthilfe, fördern Wirtschaft, Bildung und Kultur, machen sich und Ihren Mitmenschen viel Freude in ihrem Amt und geben unserem Kreis Höxter ein buntes Gesicht.“ 

Landrat Michael Stickeln spricht allen Ehrenamtlichen seinen herzlichen Dank für ihr großes Engagement aus. Foto: Kreis Höxter

Vor allem in den herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie habe sich das nachbarschaftliche Miteinander deutlich bemerkbar gemacht und den ausgeprägten Zusammenhalt der Gesellschaft weiter gestärkt. „Die hier herrschende Hilfsbereitschaft und Fürsorge hat sich zu Beginn der Impfkampagne auch in unserer Geschäftsstelle Ehrenamt klar gezeigt. Zahlreiche Anruferinnen und Anrufer haben im letzten Winter ohne zu zögern angeboten, die über 80-Jährigen zu ihrem Impftermin zu fahren oder sie bei der Terminvereinbarung zu unterstützen“, so Landrat Michael Stickeln. Es sei beeindruckend gewesen, mit welcher unschätzbaren Bereitschaft das Ehrenamt auch in Krisenzeiten noch funktioniere. 

„Die Geschäftsstelle Ehrenamt gilt darüber hinaus auch als wichtiger Anker in diesem Bereich, denn unsere Vereinskultur lebt ausschließlich von dem Einsatz der freiwillig Aktiven“, fährt Stickeln weiter fort. „In den Sportvereinen, Chören, Kirchengemeinden, Kulturinitiativen sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit und in vielen weiteren Institutionen nehmen sich Ehrenamtliche regelmäßig Zeit, um etwas für andere zu tun und zu helfen.“ 
Um sie bei dieser Bereitschaft zu unterstützen, steht ihnen die Geschäftsstelle Ehrenamt des Kreises Höxter in sämtlichen Belangen stets zur Seite. Neben der Vernetzung von Ehrenamtlichen hat sie bereits über 600 persönliche, telefonische oder schriftliche Beratungen durchgeführt und unterstützt Vereine und Institutionen bei der Suche nach Fördermitteln. Zusätzlich macht es sich die Geschäftsstelle stets zur Aufgabe, die Ehrenamtlich im Kreis Höxter über den Newsletter oder den Internetauftritt mit aktuellen Themen zu versorgen. 

Wer sich freiwillig zum Wohle seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetze, stärke den Zusammenhalt in der Gesellschaft, so Landrat Michael Stickeln. „Ohne diese Bereitschaft, müssten wir auf zahlreiche Angebote im Kreis Höxter verzichten.“ Es sei für ihn schön zu sehen, dass im Kulturland Kreis Höxter Menschen leben, die anpacken, die sich von einer Idee begeistern lassen und voll dahinterstehen. „Ihnen allen möchte ich von Herzen Danke sagen“, so Michael Stickeln. 
 


Da könnte Sie auch interessieren: Geschäftsstelle Ehrenamt