schriftAAA

Suche

Bezirksregierung übermittelt Förderbescheid: Kreise stärken Wesertourismus

02.12.2021 Abwechslungsreicher Urlaub in intakter Natur – die Weserlandschaft soll touristisch und aus Sicht des Naturschutzes aufgewertet werden. Dieses Ziel haben vier Kreise aus Ostwestfalen-Lippe und dafür das Projekt „Weser erfahren – Natur erleben“ ins Leben gerufen. Die Bezirksregierung Detmold hat mit einem Förderbescheid in Höhe von rund 842.000 Euro an die Kreise Herford, Höxter, Lippe und Minden-Lübbecke den Startschuss für das Projekt gegeben. Das Projekt ist Teil der Gesamtstrategie „Erlebnisraum Weserlandschaft“, die interkommunal im Rahmen der REGIONALE 2022 erarbeitet wurde.

Jens Kronsbein, Leiter der Abteilung für Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft bei der Bezirksregierung Detmold, lobte die Ausarbeitung des Konzepts: „Dieses Gemeinschaftsprojekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der touristischen Attraktivität des Weserraums. Es ist zudem ein hervorragendes Beispiel dafür, dass sich Tourismus und Naturschutz gegenseitig sehr gut ergänzen können. Vorbildlich sind zudem die Vernetzung und die Zusammenarbeit der vier beteiligten Kreise.“

Ziel des Millionenprojekts ist es, die touristischen Qualitäten der Weserlandschaft hervorzuheben, zu vermitteln und weiter zu erschließen. Zentral ist dabei unter anderem der Weser-Radweg: Das Konzept soll ihn bekannter und attraktiver machen. 

Zum Beispiel: An Kreuzungen von Wanderwegen, Radwegen oder an Fähranlegern sollen digitale Info-Angebote aufgebaut werden, die die gesamte Weserlandschaft vorstellen. Natur-Erlebnispfade spielen eine weitere wichtige Rolle: Umweltbildung, Gesundheit und Entschleunigung sind dabei die zentralen Themen. Alles in allem sollen Gäste inspiriert werden, weitere Ausflüge zu unternehmen und sich länger in der Region aufzuhalten.

Der Weser-Radweg gehört zu den schönsten und beliebtesten Radwanderwegen Deutschlands. Foto: I. Jansen, Kulturland Kreis Höxter

Um die Pläne umzusetzen, vernetzen sich die Kreise Höxter, Lippe, Herford und Minden-Lübbecke. Gemeinsam möchten sie die ländlich geprägte Region rund um die Weser langfristig und nachhaltig entwickeln. Die Gesamtausgaben belaufen sich auf rund 1,05 Millionen Euro, die Förderung besteht aus Landes- und EU-Mitteln.

Beliebter Weserradweg

„Der Weser-Radweg gehört zu den schönsten und beliebtesten Radwanderwegen Deutschlands. Von Beverungen bis Petershagen erfährt die Route nunmehr eine weitere Qualitätssteigerung“, ist der Landrat des Kreises Höxter, Michael Stickeln, überzeugt. „Mit den Rast- und Infopunkten, der neu gestalteten Weserpromenade in Beverungen und dem derzeit entstehenden Gelände der Landesgartenschau 2023 entlang des Weserbogens von Höxters Altstadt bis zum Weltkulturerbe Corvey wird touristische Infrastruktur entlang des Weser-Radwegs deutlich aufgewertet.“ Der Erlebnisraum Weser mit seinen naturtouristischen Besonderheiten sei für viele Menschen im Kreis Höxter und darüber hinaus ein Identitätsträger in der Region.

„Nachhaltige Mobilität, Naturschutz und Tourismus sind Schwerpunktthemen, die wir im Kreis Lippe vorantreiben wollen", betont der Landrat des Kreises Lippe, Dr. Axel Lehmann. Dass diese drei Themen sich außerdem perfekt miteinander verbinden ließen, beweise das REGIONALE-Projekt „Weser erfahren – Natur erleben“. "Ich freue mich, dass der Förderbescheid nun vorliegt und damit ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Umsetzung des Projekts gemacht ist“, so Lehmann

Der Landrat des Kreises Herfords, Jürgen Müller, erklärt: „In unserer Region haben wir mit wunderschöner Natur und schützenswerter Landschaft wichtige Standortfaktoren für die Zukunft. Wir gestalten gemeinsam nachhaltig unsere Heimat – für die Menschen die hier leben und für die Menschen, die sich bei uns erholen. In Einklang mit den Lebensräumen für die Tier- und Pflanzenwelt können wir naturnah die Kulturlandschaft der Weser schützen, erhalten und weiterentwickeln. Die Weserlandschaft als allumfassender Erlebnisraum ist ein stetiger Prozess, der auch kommende Generationen einbindet und ihnen zu Gute kommt.“

Auch die Landrätin des Kreises Minden-Lübbecke, Anna Katharina Bölling zeigt sich begeistert: „Die Weser und die Landschaft entlang der Weser mit ihren Auen als Lebensraum für viele besondere Tier- und Pflanzenarten sind etwas ganz Besonderes. So einen Schatz direkt vor der Haustür zu haben, können wir gar nicht hoch genug wertschätzen. Mit der Förderung des Wesertourismus wollen wir vielen Menschen die Möglichkeit geben, die wunderschöne Landschaft, die besondere Natur und die herrlichen Erholungsmöglichkeiten an, auf und im Wasser zu entdecken.“

Lebensader für ganz OWL

"Die Weser ist Lebensader für ganz OWL", sagt Annette Nothnagel, Leiterin der REGIONALE 2022 bei der OWL GmbH. „Das innerhalb der REGIONALE entstandene Rahmenkonzept ‚Erlebnisraum Weserlandschaft‘ bietet die Grundlage für die ganzheitliche Entwicklung dieses wichtigen identitätsprägenden Kulturraums. Das gemeinsame Projekt aller vier ostwestfälischen Anrainer-Kreise ist das Startsignal für einen langjährigen, strategischen Entwicklungsprozess entlang des Flusses. Mit dem Baustein ‚Weser erfahren - Fluss erleben‘ werden erste Maßnahmen sichtbar – auch mithilfe digitaler Elemente. Das entwickelt Strahlkraft. Ich freue mich auf die Umsetzung!“


Weitere Informationen finden Sie hier: