schriftAAA

Suche

Gesamtschule Brakel wird zum Zentrum für Begabtenförderung

10.11.2021: Damit besondere Begabungen für Kinder ein Segen sind und keine Bürde, gibt es im Kreis Höxter jetzt ein Zentrum für Begabtenförderung an der Gesamtschule Brakel. Betrieben wird es von der Schule und der Abteilung Bildung und Integration des Kreises.

Neben der Ausbildung von Fachkräften und außerschulischen Angeboten für Kinder und Jugendliche wird es dort auch verschiedene Angebote für Eltern geben. Um das Konzept des Zentrums für Begabtenförderung vorzustellen, laden die Gesamtschule Brakel und der Kreis Höxter am Mittwoch, 24. November, um 18.30 Uhr zu einer Auftaktveranstaltung für interessierte Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler in der Aula der Gesamtschule ein.

„Begabte Kinder sind nicht immer automatisch auch sehr gut in der Schule. Sie lernen viele Dinge früher, schneller und oft ganz anders als ihre Mitschüler. Werden sie nicht richtig gefördert, kann das für die Kinder sehr frustrierend sein und der Bildungserfolg bleibt trotz Begabung aus“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. „Deshalb ist es wichtig, Begabungen früh zu erkennen und richtig zu fördern.“

Mit Hilfe von individualisierten Unterrichtsangeboten, fordernden schulischen und außerschulischen Angeboten sowie Hilfen im Bereich Lernorganisation, Lerntechnik und emotionalen Selbststeuerung werden die Schülerinnen und Schüler an der Gesamtschule unterstützt, um einer Unterforderung vorzubeugen. 

Das Zentrum für Begabtenförderung bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit zur Ausbildung und Vernetzung von Fachkräften, Fortbildungsreihen für Lehrkräfte sowie Vorträge für Lehrkräfte und Eltern. Der Aufbau zum Zentrum für Begabtenförderung wird von der Universität Osnabrück wissenschaftlich begleitet. Nach der Katholischen Grundschule Nieheim ist die Schule in Brakel damit im Kreis Höxter bereits die zweite Fördermöglichkeit für begabte Kinder. 

„Wir möchten eine Schule erschaffen, die jedem Lerncharakter gerecht werden kann. Durch ihr integratives Konzept und die zentrale Lage im Kreis Höxter eignet sich die Gesamtschule für dieses Vorhaben besonders gut“, sagt Dominic Gehle, Leiter der Abteilung Bildung und Integration beim Kreis Höxter. 

Die Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 24. November, wird begleitet durch die Referentin Professor Dr. Claudia Solzbacher. Die Leiterin des niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung hält einen Vortrag zum Thema „Begabungsförderung: Was es bedeutet, den Potenzialen aller Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden“. Zudem wird Sandra Florsch, Schulleitung der Gesamtschule Brakel, die Entwicklung und Einbindung des Projektes in das Schulkonzept vorstellen: „Wir möchten die Lehrkräfte über gemeinsame Unterrichtsentwicklungen und fachlichen Austausch miteinander vernetzen, um eine ideale Betreuung der Schülerinnen und Schüler erreichen zu können.“ Zudem ziele das Konzept darauf ab, auch nachhaltig außerschulische Angebote etablieren zu können, damit Eltern und Kinder zur individuellen Förderung und Unterstützung das Kreisgebiet nicht verlassen müssen.

Anmeldungen zur Veranstaltung sind bis Freitag, 19. November 2021, unter diesem Link möglich. Für Fragen steht Andrea Schäfer von der Abteilung Bildung und Integration telefonisch (05271 / 965-3602) oder per E-Mail (a.schaefer@kreis-hoexter.de) als Ansprechpartnerin bereit.