schriftAAA

Suche

Instandsetzung der Stützwand: Kreisstraße 11 in Calenberg wird halbseitig gesperrt 

07.10.2021: Die Kreisstraße 11 in Calenberg wird ab Montag, 11. Oktober, nur noch einspurig zu befahren sein. Grund sind Bauarbeiten in der Dorfstraße für die Instandsetzung der Stützwand entlang des Holsterbachs. Wie der Kreis Höxter mitteilt, wird der öffentliche Verkehr dann mit einer verkehrsabhängig gesteuerten Ampel an der Baustelle entlanggeführt.

„Die alte Stützwand aus Natursteinmauerwerk ist altersbedingt geschädigt, sodass eine grundhafte Instandsetzung erforderlich ist. Im Zuge der Baumaßnahme wird das Mauerwerk umfassend saniert. Weiterhin erhält die etwa 100 Meter lange und drei Meter hohe Stützwand einen neuen Wandkopf aus Stahlbeton und neue Geländer als Absturzsicherung“, erklärt Heike Lockstedt-Macke, Leiterin der Abteilung Straßen des Kreises Höxter. 

Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten voraussichtlich bis Juni 2022 durchgeführt. Der erste Bauabschnitt umfasst etwa die halbe Stützwand und beginnt an der Einmündung des „Neu Calenberger Weges“. Aufgrund der beengten örtlichen Verhältnisse und des, am Wandfuß verlaufenden Holsterbachs müssen die Arbeiten auf der gesamten Bauwerkslänge von oben angedient werden. Deshalb muss die Fahrspur auf der Seite der Stützwand als Baustelleneinrichtungsfläche genutzt werden. 

Der Kreis Höxter bittet die betroffenen Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen während der Baumaßnahme.