schriftAAA

Suche

Im August: Kreis Höxter erweitert Fahrplan des Schadstoffmobils

Das Schadstoffmobil ist im August wieder im Kreis Höxter unterwegs. Dabei wird der Fahrplan auf acht Haltestellen erweitert. Nach wie vor muss in den Ortschaften des Kreises jedoch darauf geachtet werden, dass genügend Platz geboten ist, um die Sicherheitsvorgaben in Bezug auf Corona einhalten zu können.

Für die Bürgerinnen und Bürger gilt es weiterhin die Abstandsregeln einzuhalten, die Treppe zum Fahrzeug nur einzeln zu betreten und den Anweisungen des Personals zu folgen.

Die nächsten Schadstoffsammlungen finden an folgenden Terminen statt:

Donnerstag, 6. August

  • 8 bis 9.30 Uhr: Steinheim-Ottenhausen, Festplatz Feuerwehrgerätehaus
  • 10.15 bis 11.45 Uhr: Höxter-Fürstenau, Festplatz an den Teichen
  • 13.15 bis 14.45 Uhr: Höxter-Ottbergen, Nikolausplatz
  • 15.30 bis 17 Uhr: Beverungen-Dalhausen, Festplatz Urental

Donnerstag, 13. August

  • 8 bis 9.30 Uhr: Brakel-Bökendorf, Parkplatz ehemalige Schule
  • 10.15 bis 11.45 Uhr: Borgentreich-Borgholz, Parkplatz vor der Halle
  • 13.15 bis 14.45 Uhr: Warburg, Schützenplatz
  • 15.30 bis 17 Uhr: Bad Driburg-Dringenberg, Parkplatz vor der Stadthalle

Alle anderen Termine, die für August geplant waren und im gedruckten Abfallkalender des Kreises Höxter aufgeführt sind, finden nicht statt.
Pro Halt des Mobils sind jeweils 1,5 Stunden zur Entsorgung anberaumt. „Somit ist genügend Zeit, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Schadstoffe in Ruhe abgeben können“, sagt Hubertus Abraham vom Abfallservice des Kreises Höxter.

Schadstoffe, die von dem Mobil angenommen werden, sind zum Beispiel noch flüssige Farben, Medikamente, Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Energie- und Halogenlampen, Leuchtstoffröhren und Lösemittel. Haushaltsüblichen Menge (bis etwa 20 Kilogramm) werden kostenlos angenommen. „Auch Bürgerinnen und Bürger außerhalb der angefahrenen Ortschaften sind wie immer herzlich eingeladen, ihre Schadstoffe an einem der ausgeschriebenen Punkte zu entsorgen“, so Hubertus Abraham.

„MyMüll“-App informiert über Neuigkeiten und Änderungen
In der praktischen App „MyMüll“ sind die Termine der regelmäßigen Abfallentsorgung des Kreises Höxter einsehbar, ebenso wie unter anderem die Standorte von Altglas- oder Elektrokleingerätecontainern im Kreisgebiet. Zudem werden über die Nachrichten-Funktion eventuelle Terminänderungen bekanntgegeben. „So wurde etwa in den vergangenen Wochen über die neuen Zeiten und Standorte der Schadstoffsammlung informiert. Die Nutzer der App in den betroffenen Städten haben am Tag vor der Schadstoffsammlung eine Benachrichtigung erhalten. Die Reaktionen waren sehr positiv. Viele Besucher der Schadstoffsammlung haben uns dann vor Ort mitgeteilt, dass sie aufgrund dieser Nachricht über die Verlegung des Termins informiert waren“, sagt Hubertus Abraham vom Kreis Höxter. „Die Nutzung der App funktioniert anonym, lediglich Wohnort und Straße müssen eingeben werden. Mit diesen wenigen Informationen können sich die Nutzer dann zum Beispiel an das rechtzeitige Rausstellen der Abfallbehälter erinnern lassen. Der Kreis Höxter kann auch gezielt Nachrichten nur an App-Nutzer in bestimmten Wohngebieten versenden, wenn zum Beispiel einzelne Termine verlegt werden.“
Die App für das Smartphone oder das Tablet kann kostenfrei für Android oder Apple iOS heruntergeladen werden. Zudem bündelt der Kreis Höxter alle wichtigen Informationen rund um die Themen Abfall und Entsorgung unter www.abfallservice.kreis-hoexter.de.

Das könnte Sie auch interessieren...