schriftAAA

Suche

Annahmestellen für Abfälle und Wertstoffe ab Montag wieder geöffnet

Die Annahmestellen für Abfälle und Wertstoffe werden ab Montag, 20. April 2020, wieder geöffnet. Dies haben der Kreis Höxter und die privaten Entsorgungsunternehmen nach eingehenden Beratungen gemeinsam entschieden.

„Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen haben beschlossen, erste vorsichtige Lockerungen der Beschränkungen zur Epidemie-Bekämpfung zuzulassen. Vor diesem Hintergrund möchten wir unter Einhaltung besonderer Sicherheitsvorgaben unseren Service auch wieder anbieten“, erklärt der Fachbereichsleiter für Umwelt, Bauen und Geoinformationen beim Kreis Höxter, Michael Werner.

Kleinanliefererstation_01
Die Kleinanliefererstation der kreiseigenen Deponie Wehrden wird am Donnerstag, 23. April 2020, erstmals wieder geöffnet sein. Bei der Anlieferung sind strenge Schutzvorgaben einzuhalten. Foto: Kreis Höxter


Kleinanliefererstation der Deponie Wehrden
Geöffnet sein wird die Kleinanliefererstation der kreiseigenen Deponie Wehrden in den beiden kommenden Wochen wie folgt:

  • Donnerstag, 23. und 30. April, von 8:00 bis 17:00 Uhr
  • Freitag, 24. April, von 8:00 bis 17:00 Uhr
    Bitte beachten: Freitag, 1. Mai = geschlossen wg Feiertag!
  • Samstag 25. April und 2. Mai, von 8:00 bis 13:00 Uhr

„Um mehr zeitlichen Spielraum für das notwendige Abstandhalten zu ermöglichen, bieten wir in den ersten beiden Wochen nach der Wiedereröffnung zusätzliche Servicezeiten an den Donnerstagen an“, erklärt Werner. Danach gelten wieder die regulären Öffnungszeiten der Kleinanliefererstation freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr und samstags von 8:00 bis 13:00 Uhr.

„Es ist ganz wichtig, die hygienisch erforderlichen Maßnahmen einzuhalten“, sagt der Mitarbeiter der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter, Josef Weskamp, der bei der Wiedereröffnung mit einem hohen Andrang rechnet. „Man sollte deshalb ausreichend Zeit mitbringen“, bittet er um Geduld, wenn sich an der Kleinanliefererstation eine Autoschlange bilden sollte. Dringend zu beachten sei auch, dass jedes anliefernde Fahrzeug nur mit maximal zwei Personen besetzt sein darf. Die Personen dürfen auch nicht aus ihren Fahrzeugen aussteigen, wenn sie von den Mitarbeitern des Kreises nicht dazu aufgefordert werden.

Um Zeit zu sparen, sollten die Abfälle bereits vor der Anlieferung sortiert worden sein. „Wenn die Abfälle sortiert angeliefert werden, geht es bei der Bearbeitung viel schneller“, erklärt Weskamp. Das Fahrzeug darf nur an der von den Mitarbeitern zugewiesenen Entladestelle verlassen werden. Wenn sich Personen außerhalb der Fahrzeuge aufhalten, müssen sie einen ausreichenden Abstand von zwei Metern zu anderen Personen einhalten. „Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten, damit wir für einen geordneten und sicheren Ablauf sorgen können“, bittet er um Verständnis für die Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen.

Kompostwerk
Ab Montag, 20. April 2020, nimmt das Kompostwerk in Nieheim-Oeynhausen wieder Bioabfälle von Privatanlieferern an.

Wertstoffannahme
Auch die Wertstoffannahme wird ab der kommenden Woche wieder zu den regulären Terminen angeboten, die im Abfallkalender angegeben sind. Erstmals werden am Samstag, 25. April 2020, wieder Wertstoffe angenommen an den Annahmestellen in Bad Driburg-Herste und am Kornhaus in Brakel.

Schadstoffsammlung
Die Schadstoffsammlung wird wieder turnusmäßig durchgeführt. Die Termine sind im Abfallkalender zu finden.