Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Kreisstraßen wegen Krötenwanderung zeitweise gesperrt

Das frühlingshafte Wetter hat die ersten Kröten aus ihren Winterquartieren gelockt. „Milde Temperaturen und feuchte Witterungsverhältnisse sind für die Amphibien ideal, um zu ihren Laichgewässern aufzubrechen“, sagt die Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter, Dr. Kathrin Weiß.

Zum Schutz der Tiere kommt es deshalb wie in jedem Jahr an einigen Kreisstraßenabschnitten zu zeitweisen Sperrungen.

Betroffen sind die Kreisstraße 20 zwischen Helmern und Fölsen, die Kreisstraße 34 zwischen Bühne und Muddenhagen und die Kreisstraße 65 zwischen der Abtei Marienmünster und Kollerbeck. Der Kreis Höxter bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis dafür, dass streckenweise Sperrungen zwischen etwa 19 Uhr bis gegen 6 Uhr notwendig sein können.

„Insbesondere bei mild-feuchten Witterungsverhältnissen überqueren dort erfahrungsgemäß in den Dämmerungs- und Nachtzeiten besonders viele Tiere die Fahrbahn“, begründet Dr. Weiß die Artenschutzmaßnahmen. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, werde mit Blick auf die Wetterlage und die Wanderaktivität der Amphibien jeweils kurzfristig entschieden, ob eine Sperrung notwendig sei. Auch im Bereich des Naturschutzgebietes Taubenborn in Höxter ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Voraussichtlich bis Mitte April ist Rücksicht auf die zu ihren Laichplätzen wandernden Frösche, Kröten, Molche und Salamander geboten. „Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer bis dahin besonders achtsam zu sein und dabei zu helfen, die Amphibien zu schützen“, so Dr. Weiß.