schriftAAA

Suche

Kleine Klimaschützer sammeln fleißig Meilen

Insgesamt 17.318 sogenannte „Kindermeilen“ haben die Mädchen und Jungen aus dreizehn Kindertageseinrichtungen und vier Grundschulen im Kreis Höxter gesammelt. Der Kreis Höxter als lokaler Initiator stellte nun die Gesamtergebnisse vor.

Jeweils eine Woche lang dokumentierten die 1.197 teilnehmenden Kinder, Lehrer/innen und Erzieher/innen bei der Aktion als Klimaschützer alle Wege, die sie umweltfreundlich zu Fuß, mit dem Roller, Laufrad oder Fahrrad sowie per Bus oder Bahn zurücklegten. Für jede dieser Strecken gab es Meilen in Form von Punkten, die die Kinder sammelten und so spielerisch umweltfreundliches Handeln erlernten.

Kindermeilen 2019
Die Kinder des katholischen Kindergartens St. Peter und Paul in Höxter zeigen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Regine Hoffmann (l.) und Agnes Löwen (r.) sowie Carolin Röttger vom Kreis Höxter ihre Urkunden für 126 umweltfreundliche Wege aus der Kindermeilen-Aktion 2019. Foto: Kreis Höxter

Auf Kreisebene fand das vom weltweiten Klimabündnis initiierte Projekt bereits zum siebten Mal statt. Koordiniert wurde es in diesem Jahr von der Klimaschutzmanagerin des Kreises Höxter, Carolin Röttger. „Es ist toll, dass so viele kleine Klimaschützer aktiv waren und gezeigt haben, dass nicht für jeden Weg das Auto gestartet werden muss. Im Vergleich zu den Vorjahren haben dieses Jahr deutlich mehr Kinder an der Aktion teilgenommen und gemeinsam so viele Meilen gesammelt, wie seit vier Jahren nicht mehr - ein erfreulicher Trend für den Kreis Höxter, lobte Röttger alle Teilnehmenden.

Mit dabei waren in diesem Jahr bereits zum fünften Mal die Kinder des katholischen Kindergartens St. Peter und Paul in Höxter. „Dass der Weg zum Kindergarten auch ohne Auto machbar ist und man so etwas für die Umwelt tut, wissen viele Kinder schon ganz genau und geben das auch an ihre Eltern weiter“, so die Erzieherinnen Regine Hoffmann und Agnes Löwen.

Das Klimabündnis in Frankfurt/Main sammelt die Ergebnisse aller Bildungseinrichtungen in Deutschland. Diese wurden den Politikern auf der 25. UN-Klimakonferenz in Madrid Anfang Dezember, zusammen mit den Ergebnissen aus allen weiteren Teilnehmer-Ländern, präsentiert. Viele Eindrücke von den Aktionen der Kindermeilen-Aktion im Kreis Höxter und darüber hinaus sind im Internet unter www.kindermeilen.de zu sehen.

Auch 2020 wird es wieder eine Kindermeilen-Aktion im Kreis Höxter geben. Alle Kindertageseinrichtungen und Grundschulen aus dem Kreis Höxter sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.


Diese Einrichtungen aus dem Kreis Höxter waren 2019 dabei:
Bad Driburg: Ev. Familienzentrum Jesus und Zachäus, Gemeinschaftsgrundschule Dringenberg
Beverungen: Grundschulverbund der Stadt Beverungen
Borgentreich: Familienzentrum Alsternest Bühne, Kindergarten Großeneder
Brakel: Kita Glückspilz Frohnhausen, Kita „Am Schloss“ Gehrden
Höxter: Ev. Familienzentrum Kunterbunt, Kath. Kita St. Anna Fürstenau, Kath. Kita St. Peter und Paul, PETRIschule
Marienmünster: Kath. Kita St. Joseph Bredenborn
Nieheim: Kita Abenteuerland Oeynhausen
Steinheim: Grundschule Steinheim, Kindergarten Bergheim
Warburg: Kath. Kita Charvinstift
Willebadessen: Familienzentrum „Am Park“ Peckelsheim


Kindermeilen-Kampagne
Die Kindermeilen-Kampagne ist eine Aktion des Klima-Bündnisses. Schon seit 2002 können Kindergarten- und Schulkinder in ganz Europa einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zehntausende Jungen und Mädchen in Deutschland, Italien, Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Tschechien, Schweden, Schweiz, Ukraine und Ungarn sind jährlich dabei, um sich während ihrer Klima-Aktionswoche spielerisch mit den Themen Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Sie erfahren, wie sie auf leisen Sohlen und sausenden Fahrrad-Reifen das Weltklima schonen können, lernen die Schulwege von Kindern aus aller Welt kennen und erhalten bei einer symbolischen Weltumrundung, die auf der UN-Klimakonferenz COP 25 in Madrid endet, Einblicke in die aktuellen Klimaveränderungen.

www.kindermeilen.de

Das könnte Sie auch interessieren...