schriftAAA

Suche

Botschafter für Klimagerechtigkeit: 44 Kinder pflanzen fast 300 Bäume

„Das Ziel der Plant-for-the-Planet Akademien ist es, Kinder und Jugendliche für die Klimaproblematik zu sensibilisieren und sie zu begeistern, selbst aktiv zu werden“, erklärt Martina Krog, Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter. Mit großem Erfolg ist dies mit 44 Teilnehmern im Höxteraner Ortsteil Bruchhausen gelungen.

„Jetzt retten wir Kinder die Welt“: Unter diesem Motto stand der Tag der „Plant-for-the-Planet Akademie“, zu dem interessierte Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren in das Dorfgemeinschaftshaus Bruchhausen kamen. Organisiert wurde der Aktionstag vom Kreis Höxter, dem Regionalforstamt Hochstift des Landesbetriebes Wald und Holz und der Stiftung „Plant-for-the-Planet“.

Plant_for_the_planet_Bruchhausen
Beim Aktionstag „Plant-for-the-Planet“ in Bruchhausen waren 44 Kinder dabei. Auf Einladung des Kreises Höxter und des Regionalforstamts Hochstift lernten sie viel über das Klima und pflanzten insgesamt fast 300 Bäume. Foto: Kreis Höxter

Los ging der Tag mit spannenden Aktionen und Informationen zum Thema Klimaschutz und Gerechtigkeit. Die Schülerin Jana erklärte als Botschafterin für Klimagerechtigkeit, warum Klimaschutz notwendig ist und warum gerade Kinder handeln sollten. Beim sogenannten Weltspiel erlebten die Kinder in verschiedenen Rollen, was Verteilungsgerechtigkeit bedeutet. Zitat eines Kindes dabei: „Das ist ja total ungerecht, wie Menschen, Wohlstand und CO2-Ausstoß verteilt sind!“

Nach einem gemeinsamen vegetarischen Mittagessen wurden die jungen Klimaschützer mit Kleinbussen in „Schlüters Tal“ gefahren, dort hatten die Mitarbeiter des Regionalforstamtes Hochstift eine vom Sturm „Friederike“ heimgesuchte Fläche vorbereitet. Mit professioneller Anleitung von Revierförster Eckhard Rottmann und weiteren Forst-Kollegen pflanzten die Kinder fast 300 Bäume: Stieleichen, Weißtannen, Hainbuchen und Zedern sollen in diesem Waldstück die Grundlage für einen klimastabilen Mischwald bilden.

Außerdem planten die Kinder in Schulgruppen erste eigene kleine Klimaschutzprojekte, bei denen auch eine Schokolade eine wichtige Rolle spielen kann. Zum Abschluss des Tages präsentierten sie den Eltern, Großeltern und Geschwistern stolz die Ergebnisse ihres Tages.
Auch der Bundestagsabgeordnete Christian Haase lauschte sehr interessiert den jungen Rednern und zeichnete gemeinsam mit Roland Schockemöhle, dem Leiter des Regionalforstamtes Hochstift, anschließend alle Kinder als Botschafter für Klimagerechtigkeit aus. „Viele kleine Maßnahmen können helfen, unser Klima zu schützen. Jeder Einzelne kann etwas bewegen, das habt ihr heute bewiesen“, sagte Christian Haase und bedankte sich bei allen Teilnehmern, Sponsoren, Eltern und Organisatoren für ihr Engagement.

Neben dem Landesbetrieb Wald und Holz und dem Kreis Höxter unterstützen diese Sponsoren den Akademietag:

Förderverein Regionale Bioenergie, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Westfalen Weser Energie, Verbundvolksbank OWL Höxter, Sparkasse Höxter, Gas- und Wasserversorgung Höxter, Waldgenossenschaft Bruchhausen, Stadt Höxter, Peter Gronemeyer aus Höxter und Bäckerei Bielemeier aus Bruchhausen.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK