schriftAAA

Suche

Berufe mit Bezug zu Biologie und Chemie in der Region entdecken

Das beliebte Schülercamp des Vereins Natur und Technik findet auch in den kommenden Herbstferien wieder statt. In diesem Jahr dreht sich dabei alles um Berufe aus den Bereichen Biologie und Chemie. Vom 22. bis 24. Oktober erhalten die Teilnehmer spannende Einblicke in Unternehmen aus der Region.

Anmeldungen für Schüler ab der Klasse 10/EF sind bis zum 12. Oktober möglich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

„Mit unserem Schülercamp möchten wir Jugendlichen zeigen, wie vielfältig die beruflichen Möglichkeiten im MINT-Bereich praktisch direkt vor ihrer Haustür sind“, erklärt Petra Spier, Vorsitzende des Vereins Natur und Technik. „Deshalb freuen wir uns sehr über die hervorragende Zusammenarbeit mit Unternehmen aus unserer Region, die auf ihrem jeweiligen Gebiet zu den Top-Adressen gehören.“ So steht auf dem abwechslungsreichen Programm unter anderem ein Besuch bei Brauns Heitmann in Warburg. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Spezialmittel für die Haushalts- und Wäschepflege, Dekorationsartikel sowie Lebensmittel- und Eierfarben. Die Jugendlichen lernen dabei den kompletten Herstellungsprozess der chemischen Erzeugnisse kennen.

Im Lehrlabor des Unternehmens Symrise in Holzminden, das unter anderem Duft- und Geschmackstoffen herstellt, bestimmen die Jugendlichen unter anderem den Alkoholgehalt von Wein. Dabei erfahren sie auch, wie in einem echten Labor gearbeitet wird. Zudem erhalten sie viele interessante Informationen über Ausbildungsberufe sowie mögliche Tätigkeitsfelder nach einem Studium der Chemie, Biologie oder Lebensmitteltechnik.

Chemie
Beim MINT.SchülerCamp werden die Teilnehmenden auch an der Hochschule OWL am Standort Höxter forschen. Foto: Hochschule OWL

Am letzten Tag des Schülercamps steht der Klimawandel im Vordergrund. An der Hochschule OWL führen die Jugendlichen dazu spezielle Versuche durch. Zudem lernen sie die Arbeit von Biologen und Chemikern an einer Hochschule kennen und erhalten einen Einblick in die Umweltmeteorologie, die Entstehung von Wirbelstürmen sowie in Studiengänge am Standort Höxter mit Bezug zu den Themen Biologie und Chemie.

Kostenlose Teilnahme

Die Teilnahme am Schülercamp ist kostenlos. Anmeldungen für die zehn verfügbaren Plätze sind bis zum 12. Oktober möglich. Weitere Informationen zum Schülercamp sind unter www.natur-und-technik.org/schuelercamp abrufbar oder bei Caroline Rieger (rieger@natur-und-technik.org, 05271/965-3614) erhältlich.


Der Verein Natur und Technik
Der Verein Natur und Technik e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen im Kreis Höxter für die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, sie zu fördern und an Berufe im MINT-Bereich heranzuführen. Unterstützt durch vier pädagogische Beiräte werden für Kinder und Jugendliche von der Kita über die Schule bis zum Ende der beruflichen Ausbildung Projekte und Workshops initiiert und umgesetzt sowie mit Vereinsmitteln weitere Projekte der MINT-Förderung im Kreis unterstützt.

Der Verein ist Träger des lokalen zdi-Netzwerks Natur und Technik Bildungsregion Kreis Höxter. zdi steht für „Zukunft durch Innovation.NRW“. Koordiniert wird zdi vom Wissenschaftsministerium NRW. Landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Die Arbeit des Vereins wird im Kreis Höxter durch Unternehmen, Einrichtungen sowie weitere private und öffentliche Akteure unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Maßnahmen zur vertieften Berufs- und Studienorientierung werden mit finanzieller Unterstützung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und des Wissenschaftsministeriums NRW durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren...


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK