schriftAAA

Suche

Aktion für Grundschulen und Kindertagesstätten im Kreis Höxter

In vielen Kindertagesstätten und Grundschulen im Kreis Höxter werden wieder fleißig „Kindermeilen“ gesammelt. Diese Punkte bekommen die Kinder eine Woche lang für alle Wege, die sie umweltfreundlich zu Fuß, mit dem Roller oder Rad sowie per Bus oder Bahn zurücklegen. So lernen sie spielerisch umweltfreundliches Handeln.

Initiiert wird das Projekt vom Klimabündnis und – für die Bildungseinrichtungen im Kreis – von der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter. „Die Aktion vermittelt Kindern nicht nur wichtige Themen wie Klima- und Umweltschutz, sondern sie fördert auch ihre Bewegung und ihre Verkehrserziehung“, erläuterte Michael Werner, Leiter des Fachbereichs Umwelt, Planen, Bauen des Kreises Höxter.

Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem auch wieder die Kinder der Katholischen Kindertageseinrichtung St. Michael in Brakel. Die Leiterin der Einrichtung, Ulrike Kruse, nimmt mit ihrem Haus nach 2016 zum zweiten Mal an der Sammelwoche teil. „Dass man kurze Wege auch ohne Auto schafft und dies für die Umwelt viele Vorteile hat, wissen viele Kinder schon ganz genau. Außerdem lernen sie das Verkehrsgeschehen aktiv kennen. Schließlich macht es den Kindern viel mehr Spaß sich selbst zu bewegen als im Auto zu sitzen“, so die Erzieherin.

Bild_Auftakt_Kindermeilen
Daumen hoch für den Klimaschutz: Die Kinder der Katholischen Kindertageseinrichtung St. Michael in Brakel sind auch in diesem Jahr fleißig und sammeln alle Wege, die sie umweltfreundlich zu Fuß, mit dem Roller oder Rad sowie per Bus oder Bahn zurücklegen, in Form von Kindermeilen. Initiiert wurde das Projekt von Martina Krog (3. v. r.), Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter. Über das Angebot freuen sich auch Einrichtungsleiterin Ulrike Kruse (2. v. r.) und die projektbetreuende Erzieherin Chantal Reineke (r.).

Europaweit werden alle vergebenen Kindermeilen zusammengezählt und auf der 24. UN-Klimakonferenz im November im polnischen Katowice präsentiert. „Deshalb freuen wir uns über alle Kindergarten- und Grundschulkinder sowie deren Eltern, die an der Kindermeilen-Kampagne teilnehmen und damit deutliches machen, dass auch Kinder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, sagt die Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter, Martina Krog.

Ihr Material zum Sammeln bekommen in diesen Tagen drei Grundschulen und acht Kindertageseinrichtungen, insgesamt nehmen schon über 1.000 Kinder teil. Für interessierte Kitas und Grundschulen steht weiteres Sammel-Material zur Verfügung. Ansprechpartner sind Martina Krog und Nicolas Witschorek vom Kreis Höxter unter der E-Mailadresse klimaschutz@kreis-hoexter.de.


Die Kindermeilen-Kampagne ist eine Aktion des Klima-Bündnisses. Schon seit 2002 können Kindergarten- und Schulkinder in ganz Europa einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zehntausende Jungen und Mädchen in Deutschland, Italien, Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Tschechien, Schweden, Schweiz, Ukraine und Ungarn sind jährlich dabei, um sich während ihrer Klima-Aktionswoche spielerisch mit den Themen Mobilität, Klimawandel und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Sie erfahren, wie sie auf leisen Sohlen und sausenden Fahrrad-Reifen das Weltklima schonen können, lernen die Schulwege von Kindern aus aller Welt kennen und erhalten Einblicke in die aktuellen Klimaveränderungen.
www.kindermeilen.de


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
hier....