schriftAAA

Suche

Neues Bildungsangebot am Berufskolleg Kreis Höxter

Junge Menschen mit Fachoberschulreife können ihren Einstieg in die berufliche Praxis mit dem Erwerb der Fachhochschulreife verbinden. Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 starten am Berufskolleg Kreis Höxter zwei neue Bildungsgänge.

Am Schulort Höxter wird ein kaufmännisch ausgerichteter Bildungsgang angeboten, am Schulort Brakel ein technisch ausgerichteter Bildungsgang. Die jeweils zweijährigen Ausbildungen umfassen im ersten Jahr einen hohen Praxisanteil. Nach dem zweiten Jahr können die Schülerinnen und Schüler die Klasse 12 mit der Fachhochschulreife abschließen. Wer Interesse hat, sollte sich jetzt anmelden.

Foto Berufskolleg Kreis Höxter
Schüler der Fachoberschule Technik, Jonas Weper, Dennis Schneider, Max Kaiser und Rober Cordie, an der Steuerung einer 5-Achs-CNC-Fräsmaschine. Foto: Berufskolleg Kreis Höxter.

Im ersten Jahr besuchen die Schülerinnen und Schüler anderthalb Tage pro Woche die Fachoberschule am Berufskolleg (12 Unterrichtsstunden). An dreieinhalb Tagen arbeiten sie in einem Betrieb der Metalltechnik oder Wirtschaft. „Das hängt von der Fachrichtung ab, für die sie sich entschieden haben“, erklärt Hubertus Johlen, der am Berufskolleg Kreis Höxter für die neue Fachoberschule in der Fachrichtung Technik zuständig ist.

Fachbezogenes Praktikum

Das Praktikum ermöglicht es ihnen, sich in ihrem ausgewählten Berufsfeld zu orientieren und auszuprobieren. „Die Schülerinnen und Schüler erleben im fachbezogenen Praktikum die Arbeitswelt und können wichtige Kontakte zu Ausbildungsbetrieben knüpfen“, erläutert Johlen das Konzept. Nach dem ersten Jahr stehen ihnen dann zwei Möglichkeiten offen. Sie können eine Ausbildung starten oder nach einem zweiten Schuljahr am Berufskolleg Kreis Höxter die Klasse 12 mit der Fachhochschulreife abschließen. Damit hätten sie dann die Voraussetzung für ein Studium erworben.

„Das neue Bildungsangebot bietet somit eine ideale Alternative für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die nach dem erfolgreichen Abschluss der Regelschule noch unentschlossen sind“, erklärt Hubertus Johlen. „Nicht alle wissen dann schon, welche Richtung sie später einschlagen wollen – ob sie eine betriebliche Ausbildung oder ein Studium an einer Fachhochschule absolvieren wollen.“ In den zwei neuen Bildungsgängen stehen ihnen beide Wege offen.

Fragen zur Fachrichtung Wirtschaft am Schulort Höxter beantwortet gern Ursula Simon, Telefon 05271/97250, zur Fachrichtung Technik Hubertus Johlen, Telefon 05272 / 37250. Anfragen sind auch per Mail möglich: service@bkhx.de.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.bkhx.de 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK