schriftAAA

Suche

Kreis Höxter überreicht Zertifikate an Kindertagespflegepersonen

Mit dem Qualitätssiegel des Kreises Höxter können 69 Tagesmütter und -väter ihre kompetente Arbeit belegen. Über das ganze Kreisgebiet verteilt steht den Familien mit dieser flexiblen Betreuungsform somit ein Angebot zur Seite, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu vereinfachen oder überhaupt erst zu ermöglichen.

„Das Qualitätssiegel in der Kindertagespflege steht für Qualitätsentwicklung und macht Qualität sichtbar“, erläutern die Fachberaterinnen Kindertagespflege des Kreises Höxter, Katharina Sinn und Stephanie Werk-Ferber. „Ein wichtiges Merkmal des Qualitätssiegels ist, dass es auf freiwilliger Basis erworben wird. Umso mehr freuen wir uns über die erneut große Beteiligung.“ Für die meisten Kindertagespflegepersonen sei ihre Tätigkeit längst zur Berufung geworden, so Werk-Ferber. „Sie zeigen bei ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern viel Einsatz und sind an einer Weiterentwicklung der Kindertagespflege sehr interessiert.“

Neben dem fachlichen Austausch in den Netzwerktreffen stand bei der Qualifikation für das Qualitätssiegel vor allem die Weiterbildung zu unterschiedlichen Themenbereichen in der Kleinkinderpädagogik im Vordergrund. Diese Seminare werden vom Kreis Höxter kostenlos angeboten. „Die Fortbildungen unterstützen die Tagespflegepersonen bei ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern im vorrangigen Alter von bis zu drei Jahren“, erläutert Christian Rodemeyer vom Kreis Höxter, Leiter der Abteilung Kinder, Jugend und Familie.

Zertifikate Tagespflegepersonen
Stephanie Werk-Ferber (kniend, rechts) und Katharina Sinn (stehend, rechts), Fachberaterinnen Kindertagespflege des Kreises Höxter, freuen sich über die große Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme. 69 Tagesmütter und -väter können mit der Urkunde ihre kompetente Arbeit belegen.

„Die Tagespflege ist eine gute Alternative zur Betreuung und wird im ganzen Kreisgebiet von immer mehr Eltern in Anspruch genommen. Vor allem die kleinen Gruppengrößen und die Flexibilität in der täglichen Betreuung sind attraktiv“, so Rodemeyer, „nicht zu vergessen, dass die Elternbeiträge für die Kindertagespflege wegen der bundesrechtlichen Gleichstellung mit den Kindertageseinrichtungen identisch sind.“ Außerdem sei die Kindertagespflege auch ergänzend zum Besuch des Kindergartens oder der Schule in Form der Randzeitenbetreuung möglich.

Im festlichen Rahmen wurde das Qualitätssiegel nun als Urkunde überreicht, es hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Weitere Informationen zur Kindertagespflege gibt es im Internet unter der Adresse www.kindertagespflege.kreis-hoexter.de.

Kindertagespflegepersonen mit Qualitätssiegel

Die Tagespflegepersonen im Überblick:

Bad Driburg:
Steffi Birkenfeld (Neuenheerse), Kim Gertkämper, Carsten Gertkämper, Gabriele Kanne-Schnappinger und Sarah Keßebohm (Reelsen).

Beverungen: Claudia Arnold-Rosentahl (Dalhausen), Maria-Anna Gehrmann, Uta Grothe, Snejanna Kuppe.

Brakel: Helena Hinz, Birgit Lange, Daniela Rückert, Heike Spielberg, Tanja Wegener und Stefanie Buglowski (Frohnhausen), Anne Markus (Bökendorf).

Höxter: Elvira Ketler, Margret Lorig, Heidi Weinhold (Lüchtringen) und Angela Zimmermann (Brenkhausen), Vanessa Müller (Lüchtingen), Carina Voltmer

Nieheim: Melanie Horstmann, Andreas Neitz sowie Sabine Melchers, Nadine Schmuntzsch und Gabriela Stamm (Himmighausen).

Steinheim: Susanne Blumenrath, Sonja Leßmann, Synke Lütkehaus (Bergheim)

Warburg: Inna Büttner (Ossendorf), Christa Hirsch, Sonja Fischer, Sandra Jochheim (Ossendorf), Rita Klaas, Annette Piskula und Sabrina Puzicha (beide Calenberg) sowie Angelika Schnitzmeier.

Willebadessen: Martina Dück, Alexandra Schmid, Teresa Philipper (Peckelsheim)


Neben den Tagespflegepersonen gibt es im Kreis aber auch verschiedene Großtagespflegestätten. In diesen sind folgende Tagesmütter und -väter tätig:

Bad Driburg: Michaela Mörmel, Carsten Gertkämper, Kim Gertkämper, Gabriele Steinmeier-Rosin, Kim Sanders, Madeleine Waldeyer und Katharina Bormann (beide Pömbsen)

Beverungen: Sarina Dohmann und Ulrike Schlüter (beide Amelunxen)

Borgentreich: Annika Beverungen und Elke Disse (Borgholz).

Höxter: Petra Brune, Antje Linse, Elisabeth Niemann, Heidrun Pieper, Wiebke-Christin Winkhaus und Melanie Felux, Karla Schwabe und Carlo Tischer, Michaela Spandler (Ottbergen) sowie Chantal Versen-Roolf und Laura Schelp (Albaxen).

Willebadessen: Anna Engemann, Bianca Franke und Kateryna Soloveiko.

Steinheim: Ivonne Heuer und Diana Waldhoff.