schriftAAA

Suche

Pilotprojekt des Vereins Natur und Technik startet – jetzt anmelden

Starthilfe in eine naturwissenschaftlich-technisch Ausbildung – das ermöglicht das neue Programm „MINT.Mentoring“. Schülerinnen und Schüler, die dieses oder nächstes Jahr die Schule beenden und sich für eine duale Berufsausbildung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich interessieren, bekommen dabei einen Auszubildenden zur Seite, der sie zu ihrem Start in das Berufsleben berät und begleitet.

Initiiert wurde das Programm „MINT.Mentoring“ vom Verein Natur und Technik in Kooperation mit der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe und der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld. Die Durchführung wird unterstützt von der der Kommunalen Koordinierungsstelle „Übergang Schule und Beruf“ des Kreises Höxter sowie den beteiligten Unternehmen.

Schüler begleiten Mentor in den Betrieb
In dem rund dreimonatigen Programm informieren die Mentoren die Teilnehmer über die duale Berufsausbildung im Allgemeinen sowie über den jeweiligen Ausbildungsberuf des Mentors im Speziellen. Zudem begleiten die Schüler ihren Mentor in den Betrieb und lernen die Tätigkeits- und Arbeitsfelder des Berufs praktisch kennen. Gemeinsam besuchen sie zudem den Berufsschulunterricht. Workshops, zum Beispiel zu Bewerbungsthemen, ergänzen das Programm. Die Termine finden in der Regel außerhalb der Schulzeit statt.

„Die Teilnehmer erhalten von den Azubis Informationen aus erster Hand. Diese speziell geschulten Mentoren helfen mit ihren persönlichen Erfahrungen und geben wertvolle Tipps für den Start in eine naturwissenschaftlich-technische Karriere“, erläutert Petra Spier, Vorsitzende des Vereins Natur und Technik.

Im ersten Durchlauf des Programms, der am 6. April startet, stehen Mentoren der Ausbildungsberufe Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker/in der Fachrichtung Automatisierungstechnik, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Industriemechaniker, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Metallbauer Fachrichtung Nutzfahrzeugbau, Technischer Produktdesigner und Technische/r Systemplaner/in der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme zur Auswahl.

Die beteiligten Betriebe sind Gebrüder Becker (Höxter), Gronemeyer Maschinenfabrik (Höxter), Konrad Reitz Ventilatoren (Höxter), Petersilchen (Steinheim) und Spier Fahrzeugwerk (Steinheim).

Anmeldungen bis zum 15. März 2018
Interessierte Schüler werden gebeten, sich bis zum 15. März zum Programm anzumelden. Ein Anmeldeformular sowie weitere Informationen sind auf der Homepage des Vereins Natur und Technik unter www.natur-und-technik.org/mint-mentoring zu finden. Bei Fragen hilft Caroline Rieger (rieger@natur-und-technik.org, 05271/965-3614) gerne weiter.


Der Verein Natur und Technik
Der Verein Natur und Technik e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, junge Menschen im Kreis Höxter für die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, sie zu fördern und an Berufe im MINT-Bereich heranzuführen. Unterstützt durch vier pädagogische Beiräte werden für Kinder und Jugendliche von der Kita über die Schule bis zum Ende der beruflichen Ausbildung Projekte und Workshops initiiert und umgesetzt sowie mit Vereinsmitteln weitere Projekte der MINT-Förderung im Kreis unterstützt.

Der Verein ist Träger des lokalen zdi-Netzwerks Natur und Technik Bildungsregion Kreis Höxter. zdi steht für „Zukunft durch Innovation.NRW“. Koordiniert wird zdi vom Wissenschaftsministerium NRW. Landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

Die Arbeit des Vereins wird im Kreis Höxter durch Unternehmen, Einrichtungen sowie weitere private und öffentliche Akteure unterstützt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK