schriftAAA

Suche

Nominierte für ersten Integrationspreis des Kreises Höxter stehen fest

Wer darf sich über den ersten Integrationspreis des Kreises Höxter freuen? Diese Frage können ab sofort alle Bürgerinnen und Bürger beantworten. Bis zum 15. September haben sie die Möglichkeit, in drei Kategorien für ihre Favoriten abzustimmen.

Mit dem Preis soll der vielfältige Einsatz von Ehrenamtlichen gewürdigt werden, die sich um Integration und interkulturelle Verständigung verdient gemacht haben. Aus den 30 eingereichten Bewerbungen hat eine Jury insgesamt 15 Vereine, Projekte, Initiativen und Einzelpersonen ausgewählt, die ausführlich vorgestellt werden.

Bild_Jury_Integrationspreis
Die Nominierten des ersten Integrationspreises des Kreises Höxter stehen fest. Ab sofort kann abgestimmt werden. Als Jury hatten (v. l.) Kreisdirektor Klaus Schumacher, Ertan Özdemir (Integrationsbeirat), Landrat Friedhelm Spieker, Verena Weber, Filiz Elüstü (beide Kommunales Integrationszentrum des Kreises Höxter), Rolf-Dieter Crois (Kreistagsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Sport, Kultur- und Kreisentwicklung), Helmut Dreier (Integrationsbeirat) und Dr. Sandra Legge (Leiterin der Abteilung Bildung und Integration des Kreises Höxter) die Qual der Wahl. Auf dem Foto fehlen Elif Bozkurt und Pascal Herten.

 

„Die Entscheidung ist uns wirklich schwer gefallen. Alle Bewerberinnen und Bewerber leisten eine großartige Arbeit. Ihr Engagement ist eine sehr große Bereicherung für unseren Kreis Höxter“, lobt Landrat Friedhelm Spieker, der Mitglied der Integrationspreis-Jury ist.

In Kategorie 1 ist der Preis mit 1.000 Euro dotiert. Bewerben konnten sich Projekte, die Einheimische, Zugewanderte und Neuankömmlinge, insbesondere Geflüchtete, zusammenbringen. Die Nominierten sind hier „Cafe Grenzenlos“ aus Beverungen, die Seminarreihe „Willkommen! – Angekommen?“ der Hegge aus Willebadessen, „Wohnen und Leben“ aus Brakel, Asylkreis der Pfarrei aus Bad Driburg, der Verein „Welcome Höxter“ und die Gruppe „KraftART“ vom Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel.

Die Kategorien 2 und 3 sind mit jeweils 500 Euro dotiert. Kategorie 2 richtet sich speziell an Zugewanderte und neu Angekommene, insbesondere Geflüchtete, die sich im Kreis Höxter bereits selbst ehrenamtlich für ihre Mitmenschen engagieren. Zur Abstimmung stehen Hasan Habeeb Al Qadhi aus Brakel, Moutaz Bouzaljidi aus Höxter, Salem Al-Sendi aus Ovenhausen und Malalai Ansari aus Höxter.

In der Kategorie 3 werden Ehrenamtliche ausgezeichnet, die sich vorbildlich für die Integration von Zugewanderten und neu Angekommene in ihre neue Heimatstadt engagieren. Nominiert sind hier Peter Riepen aus Warburg, Christiane Hofer aus Gehrden, Adalbert Grüner aus Brakel, Jana Wilhelm aus Warburg und Annette Hesse aus Höxter.

Hier geht es zur Abstimmung!

Prämiert werden die Gewinner beim Aktionstag für das Ehrenamt am Samstag, 30. September, um 14 Uhr im Berufskolleg Kreis Höxter in Höxter.