schriftAAA

Suche

Leitfaden für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Das beherzte Engagement der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Integration der zahlreichen Flüchtlinge im Kreis Höxter. Deshalb hat das Kommunale Integrationszentrum einen Leitfaden erarbeitet, der Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe unterstützen soll.

„In diesen Zeiten, in denen Hilfsbereitschaft besonders gefordert ist, leistet das Ehrenamt mit zahlreichen Aktivitäten und Initiativen einen unschätzbaren Beitrag zur Bewältigung der Flüchtlingssituation und zur langfristigen Integration“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. „Die engagierten Bürgerinnen und Bürger sind für die Flüchtlinge wichtige Bezugspersonen und Ansprechpartner in vielen Belangen.“

Vorstellung Leitfaden
Ein neuer Leitfaden soll ehrenamtliche Flüchtlingshelfer bei ihrer Arbeit unterstützen. Gemeinsam mit Filiz Elüstü (l.) und Sandra Zengerling (Mitte, beide Kommunales Integrationszentrum des Kreises Höxter) hat Kreisdirektor Klaus Schumacher (2. v. l.) die Broschüre den Mitgliedern des Integrationsbeirats (v. l.) Bilinda Jungblut, Kimberley Banko, Ingrid Dreyer, Ayse Ergin, Sandra Florsch und Tekin Saygin präsentiert. Foto: Kreis Höxter

Im handlichen Format bündelt der Leitfaden für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe auf rund 30 Seiten wichtige Informationen, Beratungsangebote und Ansprechpartner zu Institutionen wie Stadtverwaltungen, Ausländerbehörde, Gesundheitsdienst, Jugendamt, Jobcenter, Agentur für Arbeit und Volkshochschulen.

Dabei wird verständlich erläutert, wie die Zuständigkeiten der Behörden und Einrichtungen verteilt sind. „Oft haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit Unsicherheiten zu kämpfen. Wo finden die medizinischen Eingangsuntersuchungen für schulpflichtige Flüchtlingskinder statt? Wer stellt Aufenthaltsgestattungen für Asylbewerber im laufenden Asylverfahren aus? Mit diesen und weiteren Fragen werden sie in ihrer täglichen Arbeit konfrontiert“, erklärt Sandra Zengerling, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter. „Der Leitfaden soll die wichtigsten Antworten liefern und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei ihrer Arbeit unterstützen.“

Fragen beantwortet Sandra Zengerling, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter, unter der Telefonnummer 05271 / 965-3611 oder der Mailadresse s.zengerling@kreis-hoexter.de


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK