Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Kleine Klimaschützer sammeln fleißig Meilen

Diese Zahl kann sich sehen lassen: 18.164 sogenannte Kindermeilen haben die Mädchen und Jungen aus zwölf Kindertagesstätten und fünf Grundschulen im Kreis Höxter gesammelt. Hintergrund der Aktion war das Klimaschutzprojekt Kindermeilen. In der Gemeinschaftsgrundschule Ottbergen stellte der Kreis Höxter als lokaler Initiator nun die Gesamtergebnisse vor.

Die Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter, Martina Krog (l.), überreichte den Klassensprechern der Gemeinschaftsgrundschule Ottbergen gemeinsam mit Andreas Spiegelberg (2. v. r.) (Elternvertreter der Schulpflegschaft) und Schulleiterin Claudia Redemann (r.) die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der Aktion Kindermeilen. Foto: Kreis Höxter

Anlässlich der Verleihung der Urkunden zog Martina Krog, Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter, eine erfreuliche Bilanz der diesjährigen Kampagne. „Das ist wirklich beeindruckend“, freute sie sich über das gemeinsame Engagement von Kindern, Lehrkräften, Erzieherinnen und Eltern. „Jede gesammelte Kindermeile steht für einen umweltfreundlichen Weg ohne Auto“, so Krog.

Eine Woche lang dokumentierten die Kinder bei der Aktion als kleine Klimaschützer alle Wege, die sie umweltfreundlich zu Fuß, mit dem Roller oder Rad sowie per Bus oder Bahn zurückgelegen. Für jede dieser Strecken gab es Meilen in Form von Punkten, die die Kinder sammelten und so spielerisch umweltfreundliches Handeln erlernten.

Auf Kreisebene wurde das vom weltweiten Klimabündnis initiierte Projekt von der Klimaschutzbeauftragten Martina Krog ins Leben gerufen. Bei der offiziellen Präsentation der Ergebnisse in der Grundschule Ottbergen lobte sie alle kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Nicht für jeden eurer Wege muss Mama oder Papa das Auto aus der Garage holen. Mit dem Fahrrad oder Roller zu fahren, macht doch außerdem viel mehr Spaß“, so Krog.

Unterstützt wird die Kindermeilen-Aktion auch vom Verkehrserziehungsbeamten der Kreispolizeibehörde und vom Gesundheitsdienst des Kreises. „Die Aktion vermittelt Kindern nicht nur wichtige Themen wie Klima- und Umweltschutz, sondern sie fördert auch ihre Bewegung und ihre Verkehrserziehung“, erläuterte Dr. Kathrin Weiß, Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter.

Europaweit werden alle vergebenen Meilen zusammengezählt und auf der 21. UN-Klimakonferenz im Dezember 2015 in Paris präsentiert. Viele Eindrücke von den Aktionen der Kindermeilen-Aktion im Kreis Höxter und darüber hinaus sind im Internet-Auftritt www.kindermeilen.de zu sehen.
Auch 2016 wird es wieder eine Kindermeilen-Aktion im Kreis Höxter geben. Eingeladen zur Teilnahme sind alle Kindertageseinrichtungen und Grundschulen aus dem Kreis Höxter.

Diese Einrichtungen aus dem Kreis Höxter waren 2015 dabei:
Bad Driburg: Gemeinschaftsgrundschule Dringenberg
Borgentreich: Städt. Kindergarten Großeneder
Brakel: Annenschule in Hembsen, Kath. Grundschule Brakel, Familienzentrum Brede in Brakel, Kita Droste-Hülshoff Bökendorf, Kita Frohnhausen, Kita Gehrden und Kita Flotte Rasselbande Riesel
Höxter: Petrischule Höxter, Gemeinschaftsgrundschule Ottbergen, Städt. Kindergarten Ottbergen, Kita Löwenzahn Höxter und Familienzentrum Civio Höxter
Marienmünster: Städt. Kindergarten Kollerbeck
Nieheim: Städt. Kindergarten „Abenteuerland“ Oeynhausen
Willebadessen: Familienzentrum „Am Park“ Peckelsheim