schriftAAA

Suche

Ein Sprachrohr für die Kulturschaffenden

Der Kulturbeirat für den Kreis Höxter hat mit seiner ersten Sitzung die Arbeit aufgenommen. Zukünftig treffen sich seine Mitglieder regelmäßig, um dem Kulturbüro als Fach- und Beratungsgremium zur Seite stehen. 

„Der Kulturbeirat ist mit seiner beratenden und unterstützenden Funktion eine Schnittstelle zwischen Politik, Verwaltung und den Kulturschaffenden. Vertreter aller Interessengruppen sollen dabei sein und unser kulturelles Angebot im Kreis Höxter auf der Grundlage der erarbeiteten Maßnahmen aus dem Kulturplanungsprozess inhaltlich begleiten und weiterentwickeln“, erklärt Martin Stamm, Vorsitzender des neuen Kulturbeirats. „Damit bieten wir den Kulturschaffenden im Kreis Höxter ein Sprachrohr“.

Kreisdirektor Klaus Schumacher (7. v. l.) und Christina Dunschen (6. v. r.), Leiterin der Abteilung Schule und Kultur des Kreises Höxter, begrüßten die Mitglieder des Kulturbeirates zu ihrer konstituierenden Sitzung. Martin Stamm vom Arbeitskreis Kultur im Heimat- und Verkehrsverein Nieheim (5. v. l.) wurde zum Beiratsvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertretung übernimmt die Kulturmanagerin des Kreises Höxter, Julia Siebeck (Mitte). Foto: Kreis Höxter

Dem neuen Beirat gehören 19 Vertreterinnen und Vertreter aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik an. „Damit bündeln wir die Kompetenzen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen“, freut sich Julia Siebeck, Kulturmanagerin des Kreises Höxter. Zudem wirke das Gremium als Multiplikator, um das Verständnis und das Engagement für kulturelle Belange in der Öffentlichkeit zu stärken.

Gemeinsam wollen die Mitglieder auch Handlungskonzepte zur Umsetzung konkreter Ideen erarbeiten, die verschiedenen Akteure noch besser vernetzen und so Synergien im gesamten Kreisgebiet nutzen.

„Der Kulturbeirat ist ein zentrales Produkt des vom Landschaftverband Westfalen-Lippe moderierten Kulturplanungsprozesses, den der Kreis Höxter 2013 durchlaufen hat, und eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft. Er schafft die Struktur, um die vielen Ideen der Kulturakteure im Kreis und für den Kreis umzusetzen“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Detaillierte Informationen über die Arbeitsfelder des Kulturbeirats erteilt Kulturmanagerin Julia Siebeck vom Kreis Höxter unter der Telefonnummer 05271 – 965 3216 oder der E-Mailadresse j.siebeck@kreis-hoexter.de.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK