schriftAAA

Suche

Das Motto heißt: Kein Kind hat eine „Schlechte-Nacht-Geschichte“ verdient!

Überbelastungen durch Beruf sowie familiäre oder erzieherische Probleme können zu vielfältigen Konflikten und Stress führen, die sich in Beleidigungen, Beschimpfungen, Bedrohungen oder gar körperlicher Gewalt entladen. Aggressivität in der Familie wirkt sich immer auch auf Kinder aus, selbst wenn diese nicht unmittelbar in die Auseinandersetzung einbezogen sind. Hierauf weisen in den nächsten Wochen Radiospots hin.

Unter dem Motto „Kein Kind hat eine Schlechte-Nacht-Geschichte verdient“ wird bis zur Adventszeit im Lokalradio auf das Thema „Häusliche Gewalt gegen Kinder“ aufmerksam gemacht. Radio Hochstift sendet mehrmals am Tag Spots, in dem ein Kind eine Märchengeschichte erzählt, die von im Streit herein gebrüllten Zwischenrufen der Eltern unterbrochen wird. Die von den Kinderstimmen erzählten Geschichten sollen Hörerinnen und Hörer aufhorchen lassen. 

Die Spots verdeutlichen, dass auch verbale Gewalt zwischen den Eltern sich bedrohlich auf Kinder auswirkt. „Worte hinterlassen zwar auf den ersten Blick keine sichtbaren Spuren, können aber genauso zerstörerisch auf Kinder wirken wie Schläge oder Tritte“, sagt Gaby Böker vom Arbeitskreis „Gegen Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis Höxter“. Denn neben Prügel und Schlägen seien Beleidigungen, Drohungen und Beschimpfungen durchaus Formen häuslicher Gewalt. 

Bei den Radiospots handelt es sich um eine Gemeinschaftsaktion von Radio Hochstift, dem Arbeitskreis „Gegen Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis Höxter“ und dem Paderborner Kooperationsprojekt „Häusliche Gewalt“. Das Bündnis erhofft sich durch diese gemeinsame Aktion eine Sensibilisierung für das Thema „Häusliche Gewalt“. Eltern und Angehörige finden konkrete Hinweise auf Beratungsstellen in den Kreisen Höxter und Paderborn im Internet unter „www.kreis-hoexter.de“ sowie „www.kreis-paderborn.de“. Hier werden fachliche Ansprechpersonen zum Thema Familienkonflikte und häusliche Gewalt aufgeführt, die bei Fragen und Problemen Hilfestellung anbieten.

Die Hamburger Werbeagentur „Lukas Lindemann Rosinsky GmbH“ entwickelte die Spots und die Produktionsfirma Hastings Audio Network, Hamburg, produzierte den Eingangstext neu. Die Agenturen haben dem Kooperationsbündnis die Radiospots kostenfrei zur Verfügung gestellt.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK