Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Kommunales Integrationszentrum zieht positive Bilanz: „Haben Zeichen gesetzt“

Das Ehrenamt würdigen, sich gegenseitig kennenlernen, Vorurteile abbauen, Netzwerke bilden, voneinander lernen, gemeinsam etwas gestalten und andere zum Mitmachen motivieren: Dazu fand im Rahmen der diesjährigen bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements und unter dem Motto „Die MitmachGesellschaft - BürgerEngagement – Engagement durch Vielfalt“ im Berufskolleg des Kreises Höxter zum zweiten Mal der Aktionstag statt.

Die Organisatoren vom Kommunalen Integrationszentrum und mitwirkende Akteure waren mit dem Verlauf des zweiten Aktionstages sehr zufrieden. Ob bei der Diskussionsrunde, in den Workshops oder beim Markt der Möglichkeiten - immer wieder stand auch die Vernetzung der ehrenamtlich Aktiven im Mittelpunkt.

Dass das Thema Flüchtlinge und Integration die Menschen zurzeit besonders interessiert und stark bewegt, das bewies eine gut gefüllte Aula im Berufskolleg in Höxter. Es gab hier viele gute Diskussionsbeiträge.


Einer der inhaltlichen Höhepunkte war die Podiumsdiskussion mit Menschen aus dem Kreis, die sich in Sachen Migranten, Flüchtlinge und Integration sehr bemühen und Erfolge haben. Sieben engagierte Akteure und Ehrenamtliche aus verschiedenen Bereichen mit und ohne Zuwanderungsbiografie haben in der von Pınar Abut, (freie Journalistin und Moderatorin) moderierten Gesprächsrunde „Engagiert für Vielfalt – Vorbilder im Ehrenamt“ über ihre Erfahrungen, Erfolge und Hindernisse des Ehrenamts berichtet und diskutiert. Die Talkgäste berichteten über die Ziele und Schwerpunkte ihrer Arbeit und zeigten die verschiedenen Möglichkeiten zum Mitmachen. Sie berichteten auch über bürokratische Hürden im Bereich der Flüchtlingshilfe und tauschten Lösungsvorschläge aus.

Im Mittelpunkt des Aktionstages standen die vier Workshops, die sich mit den Themen „Interkulturelle Kompetenz und Toleranz“, „Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit“, „Integration durch Sport“ und „Engagiert in der Bildung“ auseinandersetzten. Vor allem aufgrund der aktuellen Entwicklung mit dem Strom der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, wird der ehrenamtliche Einsatz für diese Menschen immer wichtiger. Hier wurden neue Anregungen und Konzepte vorgestellt. Die Workshops boten den Teilnehmern auch die Möglichkeit Netzwerke zu bilden und zu erweitern. 
Das Kommunale Integrationszentrum als Veranstalter legte besonderes Augenmerk auf die Begegnung und Vernetzung Ehrenamtlicher unterschiedlicher Herkunft.

Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ wurden anschauliche Beispiele des bürgerschaftlichen Engagements vorgestellt. Die 16 Verbände und Vereine präsentierten sich in ihrer ganzen Vielfalt. Gäste konnten sich über die vielfältigen ehrenamtlichen Betätigungsfelder informieren und für ein freiwilliges Engagement begeistert werden. 

Der „EhrenamtsGalerie“, in der engagierte Menschen aus dem Kreis Höxter vorgestellt werden, widmete der Aktionstag besondere Aufmerksamkeit. Um das bürgerschaftliche Engagement zu würdigen und ehrenamtliches Wirken zahlreicher Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Höxter stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, hat das Kommunale Integrationszentrum diese "EhrenamtsGalerie" auf der Internetseite des Kreises Höxter erstellt. Das Kommunale Integrationszentrum freut sich über weitere Ehrenamtliche, die sich und ihre Motivation für diese Arbeit in der Galerie vorstellen wollen. Hier gelangen Sie zur "EhrenamtsGalerie".

Passend zum Motto „Engagement durch Vielfalt“ wurde ein reichhaltiges Angebot an kulina-rischen Spezialitäten geboten, für das Mitglieder der Türkisch-Islamischen Gemeinden aus Höxter, Steinheim und Warburg gesorgt hatten. 

Abgerundet wurde der Aktionstag vom Auftritt eines 16-köpfigen Tanz-Teams, die K-Pop Dance Cover Group „Choom-C“ aus Hannover mit Tänzen aus der südkoreanischen Popszene. „Gemeinsam auf der Bühne zu stehen, ist ein unglaubliches Gefühl und zu sehen, was man zusammen bewerkstelligen kann, ist fantastisch.“ 

Das Team des kommunalen Integrationszentrums ist sehr erfreut über die vielen positiven Rückmeldungen des Gäste und Teilnehmer zu diesem 2. Aktionstag. Den nur durch deren Engagement ist es möglich, einen Ort der Begegnung, neue Ideen und Motivation für das Bürgerschaftliches Engagement zu schaffen.

„Unser besonderer Dank gilt dem Berufskolleg des Kreises Höxter für die hervorragende Zusammenarbeit sowie den Ehrenamtlichen mit und ohne Zuwanderungsbiografie für ihre Bereitschaft, als Podiumsteilnehmer/innen und als Workshopteilnehmer/innen am Aktionstag teilzunehmen und über ihre Erfahrungen zu berichten und zu diskutieren“, sagt Filiz Elüstü vom Organisationsteam. Gleichzeitig sprach sie im Namen des Kommunalen Integrationszentrums den Teilnehmer/innen der Ehrenamtsgalerie Kreis Höxter ihren Dank aus, die als Vorbilder für das Ehrenamt dienen:

  • Ayşe Ergin, Frauenbeauftragte der IKV Islamischer-Kulturverein Warburg, Mitglied im Integrationsbeirat für den Kreis Höxter
  • Marlene Sievers, Geschäftsleitung Hotel Niedersachsen
  • Helmut Motyl, 1. Vorsitzender Warburger Sportverein 1884 e.V.
  • Erdal Idil, SPD Ortsverband Höxter
  • Katharina Linpinsel, Diplom-Pädagogin, Leiterin des Standortes Warburg der Diakonie Paderborn-Höxter e.V.
  • Ingrid Feltgen, Vorsitzende Asylkreis e.V. Beverungen
  • Annette Hesse, Sprecherin des Arbeitskreises Integration vom Bündnis für Familie und Generationen Höxter, Gründungsmitglied Flüchtlingskoordinationsstelle und Be-gegnungsort „Welcome“ in Höxter, kfd-Kulturmittlerin
  • Heinz Thorns, Brücke-MOCT e.V. Höxter
  • Beate Roggenbuck, Bildungsreferentin und Trainerin/Lehrbeauftragte für interkulturel-le Kommunikation
  • Nils Golüke, Flüchtlingssozialarbeiter bei der Stadt Höxter, Akteur bei der Flüchtlings-koordinationsstelle und Begegnungsort „Welcome“ in Höxter, Akteur im Arbeitskreis Integration vom Bündnis für Familie und Generationen Höxter
  • Dr. Andreas Knoblauch-Flach, stellvertretender Leiter Volkshochschule Diemel-Egge-Weser
  • Carina Vössing, Abteilung Ordnung, Schule und Soziales, Integrationsbeauftragte der Stadt Beverungen
  • Gülsüm Tutar, Referentin Landessportbund NRW
  • Adalbert Grüner, Vorstandsmitglied Kreissportbund Kreis Höxter, 1. Vorstizender Non Stop Ultra Brakel
  • Katharina Helmes, Übungsleiterin SV Vörden von 1923 e.V.
  • Jochen Behrens, „MENToRee“-Mentoringprojekt für Jugendliche im Übergang zwi-schen Schule und Beruf
  • Sandra Florsch, Schulleiterin Gesamtschule Brakel, Mitglied im Integrationsbeirat für den Kreis Höxter 
  • Yurdanur Karakaş, Lehrerin Gesamtschule Köln-Mülheim, ehrenamtliche Beraterin für Bildungsprojekte für Jugendliche 

Ihr Dank galt aber auch den Vereinen und Institutionen sowie ehrenamtlich Engagierten, die sich beim Aktionstag mit einem Stand präsentiert und die Gäste informiert haben. Nur aufgrund dieser Teilnahme war es möglich, ein umfangreiches und informatives Programm für die Besucherinnen und Besucher zu schaffen:

  • Brücke-MOCT e.V Höxter
  • Bürgerbus Brakel
  • Malteser Hilfsdienst e.V. Steinheim
  • Flüchtlingshilfe St. Anna Stahle
  • Verein der Angehörigen psychisch Kranker des Kreises Höxter e.V.
  • Kinderschutzbund Ortsverband Höxter e.V.
  • DMSG - Corvey und Umgebung
  • DITIB Türkisch-Islamischer Kulturverein Höxter
  • IKV - Islamischer Kulturverein Warburg
  • Kreissportbund Höxter e.V
  • Flüchtlingsinitiative Warburg
  • Der Paritätische NRW Kreisgruppe Höxter
  • Welcome e.V. Höxter
  • Die Johanniter. Aus Liebe zum Leben. 
  • Esperanza heißt Hoffnung e.V. Höxter
  • Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung. Kreisvereinigung Höx-ter/Warburg e.V. / Trägerverein und alleiniger Gesellschafter

„Wir haben mit diesem ersten Aktionstag in Kreis Höxter auf das Ehrenamt aufmerksam ge-macht, es gefördert und den Akteuren die Möglichkeit zum Austausch geboten“, erklärte Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Integrationszentrums sind sehr erfreut über die vielen positiven Rückmeldungen der Gäste und Teilnehmer zum 2. Aktionstag des Kreises Höxter. „Wir freuen uns bereits auf weitere Aktionen zum bürgerschaftlichen Engagement und über einen Ausbau der EhrenamtsGalerie mit Vorbildern aus dem Ehrenamt auf unserer Internetseite“, blickt Filiz Elüstü vom Kommunalen Integrationszentrum optimistisch in die Zukunft und ruft weitere Ehrenamtliche auf, sich an der Ehrenamtsgalerie zu beteiligen.

Ansprechpartnerin:
Filiz Elüstü
Telefon 05271 / 965-3612
f.eluestue@kreis-hoexter.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommunales Integrationszentrum Kreis Höxter 
EhrenamtsGalerie Kreis Höxter

Keine Bilder für eine Diashow verfügbar.