Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Rund 50 weitere Flüchtlinge in der Notunterkunft in Höxter angekommen

In der Notunterkunft für Flüchtlinge des Kreises Höxter sind am heutigen Samstagmittag, 19. September 2015, weitere rund 52 Flüchtlinge aufgenommen worden. Sie kommen überwiegend aus Afghanistan sowie aus Bangladesch, Syrien, Irak, Pakistan und weiteren Ländern. Mit 241 Flüchtlingen ist die Notunterkunft in Höxter nun fast voll belegt. 258 Flüchtlinge können insgesamt aufgenommen werden. 

Am Montag, 14. September 2015, waren die ersten 190 Flüchtlinge in der Notunterkunft willkommen geheißen worden. Die Notunterkunft des Kreises war nach einem Amtshilfeersuchen der Bezirksregierung Detmold kurzfristig in zwei ehemaligen Gebäuden der Bundeswehr, dem ehemaligen Stabsgebäude und dem ehemaligen Offiziersheim an der Brenkhäuser Straße in Höxter, geschaffen worden. Die Verpflegung und Betreuung der dort untergebrachten Menschen hat das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Höxter übernommen.