schriftAAA

Suche

Spitzengespräche über den ländlichen Raum

An einem Spitzengespräch über die Entwicklung des ländlichen Raums nahm Landrat Friedhelm Spieker auf der Grünen Woche in Berlin teil. „Wir wollen als Wirtschaftsstandort mit Lebensqualität und attraktives Reiseziel noch stärker wahrgenommen werden. Das schaffen wir am besten, wenn wir interkommunal alle an einem Strang ziehen“, sagte Spieker.

Bei einer Veranstaltung des Deutschen Landkreistages (DLT) und der Agrarsozialen Gesellschaft sprach Spieker mit hochrangigen Vertretern von Europäischer Union, Bund und kommunalen Spitzenverbänden über Entwicklungschancen des ländlichen Raums. Das Land sei für viele Menschen Heimat und verdiene mehr Gewicht in der öffentlichen Aufmerksamkeit. Darin waren sich alle einig.

Podiumsdiskussion über die Stärken des ländlichen Raumes auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin (von links): Prof. Dr. Hans-Günter Henneke (Hauptgeschäftsführer Deutschen Landkreistages), Dr. Martin Wille (Vorsitzender der Agrarsozialen Gesellschaft), Dr. Josefine Loriz-Hoffmann (Europäische Kommission), Reinhard Sager (Präsident des Deutschen Landkreistages), Landrat Friedhelm Spieker, Petra Schwarz (Moderatorin), Staatssekretär Peter Bleser (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft), MdB Heike Brehmer (Vorsitzende Tourismusausschuss DBT), MdB Markus Tressel (Sprecher ländlicher Raum)

DLT-Präsident Reinhard Sager betonte: „Die Erkenntnis, dass es gerade die Fläche ist, die unser Land prägt und über vielfältige Potentiale verfügt, sollte sich endlich überall in der Politik durchsetzen.“

Peter Bleser. Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verwies auf das das Modellvorhaben Land(auf)Schwung. „Damit setzen wir neue Impulse für das Leben, Arbeiten und Miteinander in ländlichen Regionen.“ Der Kreis Höxter gehört zu 39 ausgewählten Landkreisen in Deutschland, die sich beim Ideenwettbewerb „Land(auf)Schwung“ um bis zu 1,5 Millionen Euro Förderung bewerben können.

„Die Grüne Woche ist ein exzellentes Forum, um unser Kulturland zu präsentieren“, zieht der Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter ein positives Fazit der besucherstärksten Messe in Berlin. Hunderttausende Verbraucher besuchen jedes Jahr die attraktive Ausstellung, die regionale Spezialitäten und Erzeugnisse aus ganz Deutschland präsentiert. Das Kulturland Kreis Höxter überzeugte die Standbesucher mit der Qualität und Originalität der Produkte heimischer Kulturlandbetriebe. Ein Blickfang war auch die Präsentation der Welterbestätte Corvey.

Machen sich stark für den ländlichen Raum (von links): Präsident des Deutschen Landkreistages, Reinhard Sager (Landrat des Kreises Ostholstein), Ingbert Liebing (KPV-Vorsitzender), Prof. Dr. Hans-Günter Henneke (Hauptgeschäftsführer des des Deutschen Landkreistages), Landrat Friedhelm Spieker und Dr. Martin Wille (Vorsitzender der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.).

 


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK