Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Besuchseinschränkungen für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe, in denen besonders schutzbedürftige Personen leben

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat mit Erlass vom 14.03.2020 Besuchsbeschränkungen für Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe beschlossen, in denen besonders schutzbedürftige Menschen leben.

Die Abteilung Soziales, Pflege und Schwerbehinderung des Kreises Höxter als Heimaufsicht hat eine entsprechende Allgemeinverfügung auf den Weg gebracht. Danach gilt u.a. folgendes:

  • Besuche sind ab sofort auf das Notwendigste zu beschränken.
  • Jede Bewohnerin, jeder Bewohner darf maximal von einer Person pro Tag besucht werden.
  • Besuche dürfen nur noch auf dem Zimmer, nicht mehr in Gemeinschaftsräumen stattfinden.
  • Alle, die innerhalb der letzten 14 Tage sich in einem Risikogebiet oder in einem besonders betroffenen Gebiet aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen die Einrichtung nicht betreten.

Es können Ausnahmen für nahestehende Personen (z.B. im Rahmen der Sterbebegleitung) im Einzelfall unter Auflagen zugelassen werden.

Zur Allgemeinverfügung des Kreises Höxter