schriftAAA

Suche

Fischerprüfung

Der Kreis Höxter ist als untere Fischereibehörde zuständig für die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Fischereiausübung. Dazu zählt auch die die Durchführung der Fischerprüfung.

Über den Kreis Höxter erstrecken sich 12,35 Quadratkilometer Wasserflächen, darunter zahlreiche Bäche und Flüsse mit einer Gewässerstrecke von rund 1.200 Kilometer. Zu den Fließgewässern gehören neben anderen Bächen und Flüssen die Bever, die Diemel, die Emmer, die Nethe und die Weser.

Zahlreiche Gewässer davon werden fischereilich genutzt. So gibt es im Kreis Höxter 11 Fischereigenossenschaften mit 151 Fischereibezirken, in denen die Fischerei ausgeübt wird.


Beschreibung

Fischereischein
Wer die Fischerei ausüben will, muss Inhaber eines Fischereischeins sein.
Der Fischereischein wird von der für den Wohnsitz des Bewerbers zuständigen Gemeinde (Bürgerbüro oder Einwohnermeldeamt der Stadtverwaltung) erteilt.

Voraussetzung für die Erteilung eines Fischereischeines:
Der Fischereischein darf nur Personen erteilt werden, die eine Fischerprüfung erfolgreich abgelegt haben.

Personen, die das zehnte, aber noch nicht das sechzehnte Lebensjahr vollendet haben, kann der Fischereischein als Jugendfischereischein auch ohne Fischerprüfung erteilt werden. Der Jugendfischereischein berechtigt nur zur Ausübung der Fischerei in Begleitung eines Inhabers eines Fischereischeines.

Jugendlichen, die das vierzehnte Lebensjahr vollendet und die Fischerprüfung abgelegt haben, kann der Fischereischein ohne Einschränkung erteilt werden.

Fischerprüfung
Die erste Erteilung eines Fischereischeines ist davon abhängig, dass der Bewerber eine Fischerprüfung bestanden hat. Die Fischerprüfung ist bei der unteren Fischereibehörde abzulegen. Örtlich zuständig ist die untere Fischereibehörde, in deren Bezirk der Bewerber seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Informationen zur Fischerprüfung und zum Vorbereitungskurs auf die Fischerprüfung finden Sie hier.

Termine Fischerprüfung 2019:

  • Mittwoch, 13. November 2019
  • Donnerstag, 14. November 2019
  • Montag, 25. November 2019
  • Dienstag, 26. November 2019
  • Mittwoch, 27. November 2019
  • Donnerstag, 28. November 2019

jeweils ein Prüfungsdurchgang um 8.30 Uhr und um 14.00 Uhr

Gebühren

Für die Zulassung zur Fischerprüfung ist eine Gebühr von 10,- Euro und für das Ablegen der Fischerprüfung eine Gebühr von 50,- Euro zu erheben, die Gebühr für die Fischerprüfung beträgt damit insgesamt 60,- Euro.

Die Gebühr von 60,00 Euro ist vorab unter Angabe des Verwendungszwecks „Fischerprüfung Vorname Name“ an die Kreiskasse Höxter auf eines der nachfolgenden Konten zu überweisen:

Sparkasse Höxter
IBAN: DE97 4725 1550 0003 0000 15
BIC: WELADED1HXB

Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG
IBAN: DE37 4726 0121 2050 5006 00
BIC: DGPBDE3MXXX

Vereinigte Volksbank eG
IBAN: DE59 4726 4367 6010 0601 00
BIC: GENODEM1STM

Die Einzahlung der Verwaltungsgebühr ist Voraussetzung für die weitere Bearbeitung des Antrages. Ein entsprechender Nachweis über die Einzahlung der Verwaltungsgebühr ist dem Antrag daher beizufügen.

Erforderliche Unterlagen

Nachweis über die Einzahlung der Prüfungsgebühr

Rechtsgrundlagen

Landesfischereigesetz Nordrhein-Westfalen
Verordnung über die Fischerprüfung Nordrhein-Westfalen
Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung Nordrhein-Westfalen

Für Sie zuständig

Ihre Ansprechpartner
Jens Güthoff
Fischerprüfung
Kreishaus Höxter
Zimmer C 336
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-1207
  05271 / 965-81298
Mo. bis Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. bis Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK