schriftAAA

Suche

Artenschutz freilebender Tiere und Pflanzen

Beratung bei Fragen zum Schutz freilebender heimischer Tier- und Pflanzenarten im Siedlungsraum oder in der freien Landschaft.


Beschreibung

Oftmals bestehen Unsicherheiten und Fragen zum korrekten Umgang mit freilebenden heimischen Tieren und Pflanzen. Wann und wie braucht ein Tier meine Hilfe? Wie kann ich vermeiden, dass ich bei meinen Arbeiten im Haus und Garten Tiere verletze, töte, erheblich störe oder deren Lebensstätten zerstöre. Aber es gibt auch wichtige Meldungen, die uns erreichen sollten. Häufige Themen sind z.B.:

Verletzte Tiere: Wo gibt es professionelle Hilfe?

Gefundene Jungtiere, z.B. Vogel: Wann kann und sollte ich helfen, wann lasse ich besser der Natur ihren Lauf?

Hecken, Gebüsche, Bäume: Wann darf ich pflegen, zurückschneiden, Roden?

Sanierung von Mauern mit Vorkommen von Pflanzen und Tieren: Wann und wie ist das möglich ohne zu schaden?

Vögel, z.B. Schwalben, Fledermäuse, Hornissen und Wildbienen sind gesetzlich geschützt: Was muss ich deshalb beachten, wenn ich Saniere, Umbaue oder abreißen will? Was sind meine Pflichten? Welche Maßnahmen in meinem Interesse sind empfehlenswert?

Pilze oder Pflanzen: Wie und wo darf ich sammeln?

Igel: Ab wann braucht ein Igel Hilfe?

Marder im Haus: Was darf man da machen?

Schlange, Fledermaus: Was mache ich jetzt, ich habe Angst?

Ich habe ein getötetes Tier, eine Tierfalle oder ausgelegten Giftköder gefunden.

Mir liegt ein aktueller Nachweis / Erstnachweis eines seltenen Tieres oder einer seltenen Pflanze vor.

Ich bin Imker oder habe sonstige entsprechende Erfahrungen und möchte mich als im Hornissen-, Wespen- und Wildbienenschutz engagieren.

Ich weiß wo sich ein Fledermausquartier befindet.

Ich möchte einen Verstoß gegen die Zugriffsverbote (Töten, Verletzen, Stören oder Zerstören einer Lebensstätte § 44 Abs. 1 BNatSchG) melden.

Ich möchte Eigentum für Artenschutzmaßnahmen zur Verfügung stellen und wünsche Beratung.

Ich möchte eine konkrete Artenschutzmaßnahme anregen (detaillierte schriftliche Begründung erforderlich).

 

http://www.essenthoer-muehle.de/

https://www.lanuv.nrw.de/fileadmin/lanuv/natur/arten/pdf/2012/Vogel_Glas_Licht_2012_NRWF.pdf

https://www.lanuv.nrw.de/landesamt/veroeffentlichungen/publikationen/tipps-zum-praktischen-artenschutz

http://www.hornissenschutz-bs.de/fragen10.html

http://www.fledermausschutz-rlp.de/fledermauskunde.html

http://www.pro-igel.de/igel_gefunden/gefunden.html

http://www.heimische-tiere.de/Schlangen_Deutschland.htm

http://nabu-rodenberg.de/wp-content/uploads/2013/04/Anleitung-Kotbrett.pdf

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwi0veeT5e3NAhWD5xoKHQ8OAe4QFggeMAA&url=http%3A%2F%2Fnabu-rodenberg.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2013%2F04%2FAnleitung-Kotbrett.pdf&usg=AFQjCNE97zmefT0jWtcbl5zJsiglxAZ3ww&cad=rja

Merkblatt Heckenpflege

Rechtsgrundlagen

Allgemeiner Artenschutz nach § 39 sowie besonderer Artenschutz nach § 44 Abs. 1 Nr. 1 bis 4
Bundesnaturschutzgesetz

Für Sie zuständig

Ihre Ansprechpartner
Antje Kayser
Kreishaus Höxter
Zimmer A 705
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-4217
  05271 / 965-4498

Mo. bis Do. 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr
 


Isabel Fiebig
Artenschutz freilebender Tiere und Pflanzen
Kreishaus Höxter
Zimmer A 705
Moltkestraße 12
37671 Höxter
  05271 / 965-4218
  05271 / 965-4998
Mo. bis Fr. 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
Mo. bis Do. 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr
oder nach Vereinbarung


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK