Direkteinstieg in:

Politik & Verwaltung Presse

Augen auf bei Altkleidersammlungen

Vielerorts haben Bürgerinnen und Bürger in den letzten Tagen einen Wäschekorb vor der Haustür gefunden. Durch den Aufruf zu Kleiderspenden wird der Eindruck erweckt, es handele sich um eine Hilfsaktion zu wohltätigen Zwecken. „Tatsächlich handelt es sich dabei um eine ungenehmigte gewerbliche Sammlung einer Firma“, erklärt Kathrin Weiß, Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft des Kreises Höxter.

In dem Aufruf heißt es: „Mit Ihrer Kleiderspende helfen Sie bedürftigen Menschen“. Fotos von Kindern mit traurigen Augen sollen offensichtlich die
Spendenbereitschaft verstärken. Nur wer im Kleingedruckten weiter liest, findet einen Hinweis, dass es sich um die gewerbliche Sammlung einer Firma handelt.

Der Kreis Höxter weist darauf hin, dass für gewerbliche Altkleidersammlungen eine Genehmigung des Kreises Höxter als zuständige Behörde erforderlich ist. Wer sich informieren möchte, ob eine Sammlung angemeldet ist und karitativen Zwecken dient, wendet sich beim Kreis Höxter an Josef Weskamp, Tel.: 05271 / 965-4420.